| 00.00 Uhr

Radevormwald
Das bergische Wetter bremst Bauherren aus

Radevormwald: Das bergische Wetter bremst Bauherren aus
An der Bachstraße entstehen derzeit 31 Neubauwohnungen, die als Eigentumswohnungen verkauft worden sind. FOTO: Scholl
Radevormwald. 31 Neubauwohnungen entstehen seit dem vergangenen Jahr an der Bachstraße in einer der letzten freien Flächen der Nordstadt III. Rolf Körschgen von der Gruppe Hoch3 Körschgen in Wermelskirchen berichtet, dass das bergische Wetter die Arbeiten in den vergangenen Wochen behindert hat. "Wir hatten bisher etwa sechs bis sieben Wochen in dieser Winterperiode, in der wir nicht wie gewünscht arbeiten konnten", sagt Körschgen.

Das sei auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich. In der Nacht sei es in Rade aber häufig um minus zwei Grad Celsius kalt gewesen. Da könne man mit forstempfindlichen Baumaterialien nicht arbeiten. "Dieses Jahr ist das extrem. In den vergangenen Jahren hatten wir immer mal ein bis zwei Wochen solch ein Wetter, in diesem Jahr ist es extremer", sagt Körschgen.

Er geht aber davon aus, dass die 31 Wohnungen, alle behindertengerecht, planmäßig fertiggestellt werden. Der erste Bauabschnitt auf der linken Seite von der Bahnstraße, soll noch in diesem Jahr bezogen werden, der zweite Bauabschnitt, dessen Hochbau nach der Kältephase beginnt, soll im ersten Quartal des kommenden Jahres bezugsfertig sein. Der Winter dürfte da keine Probleme im Innenausbau mehr bereiten.

Bis auf eine Wohnung sind alle verkauft, sagt Rolf Körschgen. Den Vertrieb hatte Thomas Stennmanns von Stennmanns Immobilienvermittlung übernommen. Stennmanns hat in diesen Tagen von Europas größtem Immobilienmagazin Bellevue ein Qualitätssiegel als empfehlenswertes Immobilienunternehmen für 2018 erhalten.

"Es ist bisher alles sehr gut gelaufen, auch der Kontakt mit der Bauverwaltung", sagt Rolf Körschgen, dessen Unternehmen seit Jahren zum ersten Mal wieder in Radevormwald tätig ist.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Das bergische Wetter bremst Bauherren aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.