| 00.00 Uhr

Radevormwald
Das kunstvolle Handwerk des Fliegenfischens

Radevormwald. "Wo ein Adler nicht fort kann, findet eine Fliege noch zehn Wege", sagt ein altes deutsches Sprichwort. Die Besucher der Ausstellung "bzzzzz ... viel Fliegen" können das bestätigen. Im Museum und Forum Schloss Homburg erhalten sie bis 24. Juli spannende Einblicke in die faszinierende Welt der Zweiflügler.

Zum Internationalen Museumstag am kommenden Sonntag, 22. Mai, steht die faszinierende Kunst, mit Fliegen zu fischen im Fokus. Gerd-Peter Wieditz (Witten) und Jörg Schuft (Leichlingen), beide ambitionierte Fliegenfischer und Sammler, vermitteln das kunstvolle Handwerk des Fliegenbindens und führen das Werfen mit Fliegenruten vor. Zudem gibt es Führungen durch die Ausstellung und ein Kinderprogramm. Die Termine im Detail - 14 bis 14.30 Uhr: Vorführung: Werfen mit Fliegenruten, Rasenlabyrinth; 14.30 bis 17 Uhr, Handwerkspräsentation: Kunstvolles Fliegenbinden, Neue Orangerie; 15 bis 15.45 Uhr: Kuratorenführung durch die Ausstellung; 15 bis 16.30 Uhr: Kreativworkshop für Kinder rund um die Fliege, Gartenzimmer und White Cube.

Die Ausstellung ist in der Neuen Orangerie und im White Cube des Museums und Forums Schloss Homburg zu sehen. Mehr Informationen zum Aktionsnachmittag und zur Ausstellung gibt es im Internet. www.schloss-homburg.de

Der Internationale Museumstag findet am kommenden Wochenende bereits zum 39. Mal statt. Er steht unter dem Motto "Museen in der Kulturlandschaft". Koordiniert wird der Tag vom Deutschen Museumsbund in Zusammenarbeit mit ICOM Deutschland, den regionalen Museumsorganisationen und den Stiftungen und Institutionen der Sparkassen.

So. 22. Mai, 14 bis 17 Uhr, Neue Orangerie, White Cube des Museums und Forum Schloss Homburg.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Das kunstvolle Handwerk des Fliegenfischens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.