| 11.06 Uhr

Radevormwald
Das Wiebachtal als Marke positionieren

Radevormwald. Seine Idee, das Wiebachtal mit der Marke "Original-Wiebachtaler" zu schützen und damit heimische Produkte rund um das Tal zu bewerben, will Wilfried Pesch am Dienstag, 9. März, vorstellen. Eingeladen sind Radevormwalder Händler und Geschäftsleute, die unter dieser Marke rustikale Lebensmittel und andere Produkte herstellen und vertreiben wollen.

378 Mitglieder hat die Interessengemeinschaft zurzeit. Da die Mitglieder keine Beiträge zahlen, müsse die IG versuchen, mit anderen Mitteln die Kasse aufzufüllen, sagt der Vorsitzende der IG Wiebachtal:

"Wir streben ein komplettes Sortiment herzhafter und rustikaler Produkte für einen gut sortierten Rucksack, einen Geschenkekorb oder auch als Mitbringsel für die Tagestouristen an. Und jeder, der unser Label auf seinem Produkt anbringt, führt damit einen kleinen Beitrag an uns ab."

Apotheker, Bäcker, Metzger: Jeder, der Interesse daran hat, sich mit einem oder mehreren Produkten wie Kräutersenf oder Backwaren an der Marke zu beteiligen, kann an der Veranstaltung am kommenden Dienstag in der Gaststätte "Zum Rathaus" ab 19 Uhr teilnehmen.

"Ich habe bereits alle Formulare und Anträge ausgefüllt, um die Marke schützen zu lassen. Doch das ist eine sehr kostspielige Sache. Die Resonanz bei der Veranstaltung wird zeigen, ob wir die Formulare abschicken sollten oder nicht." Wenn die Reaktionen eher verhalten sein sollten, kann Pesch sich aber auch einen weiteren Schritt vorstellen. "Das Tal grenzt auch an Hückeswagen an und deswegen könnte ich vielleicht auch die Händler dort ansprechen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Das Wiebachtal als Marke positionieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.