| 00.00 Uhr

Radevormwald
Der Bürgerbus fährt nicht mehr alle Haltestellen an

Wenn am kommenden Dienstag die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr an der Hohenfuhrstraße/Einmündung zur Uelfestraße beginnen, entfallen beim Bürgerbus für die gesamte Bauzeit auf drei Linien wichtige Haltestellen.

Darauf machte gestern Pressesprecher Wolfgang Schneidewind aufmerksam. Die Änderungen hier im Detail: Auf der Linie 1 (Stadtring) entfallen die Haltestellen Sparkasse und Schlossmacherplatz. Bei der Linie 3 (Honsberg) können auf dem Hinweg die Haltestellen Rathaus/"life-ness", Lindenbaum-Schule und Hermannstraße nicht mehr angefahren werden.

"Der Bus fährt vom Busbahnhof direkt auf die Bundesstraße 229", teilt Schneidewind mit. Auf der Linie 4 (Wupper-Blitz) entfällt ab Dienstag die Haltestelle Rathaus/"life-ness" auf der Hinfahrt. Der Bus fährt vom Busbahnhof direkt auf die B 229 Richtung Südstadt, Kaiserstraße und Telegrafenstraße - und dann nach regulärem Fahrplan. Auf dem Rückweg werden alle Haltestellen angefahren.

"Durch die Umleitungen auf den drei Linien können leichte Verspätungen auftreten", berichtet Wolfgang Schneidewind.

Weitere Informationen gibt es beim Vorsitzenden des Bürgerbusvereins, Uwe Orzeske, Tel. 02195 8322, und im Internet unter: www.buergerbus-radevormwald.de

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Der Bürgerbus fährt nicht mehr alle Haltestellen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.