| 00.00 Uhr

Radevormwald
Die Rader gehen immer häufiger auf Kreuzfahrt

Radevormwald: Die Rader gehen immer häufiger auf Kreuzfahrt
Jeden Tag woanders - und trotzdem abends ins gleiche Bett. Kreuzfahrten sind bei Rader Kunden beliebt. FOTO: andrea warnecke/dpa
Radevormwald. In den Sommerferien fliegen die Radevormwalder gerne nach Mallorca oder Rhodos, aber kaum noch in die Türkei. Von Elena Erbrich

Die Radevormwalder bevorzugen in diesem Sommer Reiseziele wie die Balearen, Kanaren oder die griechischen Inseln. Kaum oder fast gar nicht nachgefragt werden Urlaube in der Türkei, Tunesien und Ägypten. Immer mehr entscheiden sich auch für eine Kreuzfahrt. Richtig weit weg wollen nur wenige.

Den ersten Platz der beliebtesten Reiseziele der Radevormwalder belegt Spanien. Auf den zweiten Platz schafft es Griechenland. Auch Rhodos und Kreta sind sehr beliebt. "Mallorca ist immer noch der Renner", sagt Ingrid Bartholomäus von RVR-Tours an der Kaiserstraße. Das beobachten auch Silvia Wellershaus, die in ihrem Lotto-Geschäft und BM-Servicepunkt an der Kaiserstraße Reisen verkauft, und Matthias Schwanz, der bei PBS am Schlossmacherplatz Urlaube anbietet. "Man ist schnell da und schnell erholt", sagt Schwanz. Die Insel sei aber sehr überfüllt. Das liege auch daran, dass Länder wie die Türkei fast komplett für Urlauber rausfallen. Ganz wenige reisen nur noch dorthin. "Bei uns gab es fast keine Nachfragen", sagt Schwanz.

Genauso sieht es bei Silvia Wellershaus aus. "Wenn jemand einen Urlaub in der Türkei bucht, dann wegen des günstigen Preises", sagt sie. Bartholomäus beobachtet hingegen einen leichten Anstieg der Nachfrage. "Das liegt wahrscheinlich an den gefallenen Preisen", sagt sie. Auch die Nachfragen nach Ägyptenurlaube sind nach ihren Angaben im vergangenen halben Jahr wieder etwas gestiegen. Seit dem Messerangriff auf Hotelgäste habe es aber keine Anfragen mehr gegeben.

In erster Linie verreisen die Radevormwalder in europäische Länder. Wenn es mal weiter weggeht, dann nach Sri Lanka oder nach Kuba. "Viele wollen das alte Kuba noch kennenlernen. Sie haben die Sorge, dass sich das Land nach der Annäherung an die USA mehr an den Tourismus anpasst", sagt Bartholomäus. Einen absoluten Zuwachs gebe es bei Kreuzfahrten. "Immer mehr junge Familien buchen Kreuzfahrten. Früher galt es als elitär, so zu reisen. Das war eher etwas für ältere Menschen", sagt Bartholomäus. Mittlerweile würden die Kreuzfahrtschiffe alle Altersklassen ansprechen. Für Kinder gebe es spezielle Betreuungsangebote. Wellershaus: "Für Eltern ist es erholsam, wenn die Kinder beschäftigt sind."

Schwanz beobachtet, dass ältere Kunden eher Flusskreuzfahrten buchen und jüngere Hochseekreuzfahrten. Beliebteste Reiserouten wären die durch das Mittelmeer. "Man ist jeden Tag woanders, und trotzdem geht man abends wieder in das gleiche Bett zum Schlafen. Das gefällt den Kunden", sagt Bartholomäus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Die Rader gehen immer häufiger auf Kreuzfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.