| 00.00 Uhr

Radevormwald
DLRG-Fest mit schwimmender Seebühne ein Erfolg

Radevormwald. Es war ein tolles Ambiente, das die DLRG am Wochenende an der Wachstation der Bever-Talsperre geschaffen hatte: Ein Feuerwerk auf dem Wasser und Livemusik auf einer schwimmenden Bühne vermittelten einen Hauch von Atmosphäre der Bregenzer Festspiele. Der Cocktailstand und das warme und sonnige Wetter sorgten zusätzlich für Urlaubsstimmung. Am Samstagabend waren die aufgestellten Bierzeltgarnituren alle besetzt. Die Zuschauer genossen den lauen Sommerabend am Wasser, musikalisch untermalt von der Hückeswagener Band "Harry Polter". "Eine Band auf die Bühne stellen kann jeder. Wir haben die Bühne auf dem Steg aufgebaut und aufs Wasser rausgezogen", beschrieb Adrian Borner, Vorsitzender des DLRG-Ortsvereins, den Höhepunkt. Zum reibungslosen Ablauf des Sommerfests packten rund 60 Vereinsmitglieder, teilweise auch Angehörige und Freunde, kräftig mit an. Zu den Aufgaben zählte nicht nur die Bewirtung der Gäste an zwei Tagen, sondern auch die gesamte Planung, Organisation, Einkauf und Aufbau. "Wir haben schon vor Wochen mit den Vorbereitungen angefangen", sagte der stellvertretende Geschäftsführer André Grutz, der im Dauereinsatz war. Von Heike Karsten

An Bewährtem hielten die Organisatoren fest: So bot die Schule für Sportschiffer kostenloses Probesegeln an. Für Kinder gab es einen Schminkstand und die Hüpfburg. Dank Grillgut, bergischer Waffeln und Erbsensuppe vom Hückeswagener Gastronomiebetrieb "Henkelmann" musste niemand hungrig nach Hause gehen. In Kooperation mit dem GHW-Klettergarten gab es auch Segway-Probefahrten.

Sehr beliebt waren auch die Übungen zur Wiederbelebung sowie die Messung von Blutdruck und Sauerstoff im Blut. Eine Ausstellung demonstrierte, wie umfangreich und vielseitig die ehrenamtliche Arbeit der Lebensretter über das Jahr ist. Als neuer Programmpunkt kamen die Vorführ- und Mitmachaktionen eines Schmieds am Familientag an der Bever sehr gut an. "Wir wollen auch Neues bieten und die Attraktivität wahren", betonte Adrian Borner.

Am Samstagabend schaffte es die Live-Band, das Publikum bestens zu unterhalten - und das, obwohl von der fünfköpfigen Stammbesetzung der Sänger und der zweite Gitarrist ausgefallen waren. "Wir hatten aber noch Zeit, Ersatz zu suchen", sagte Bandmitglied Simon Kammerer. So komplettierten am Samstagabend Sängerin Lisanne Buchner und Rapper Kevin Gedert die Band.

Fünf Mitglieder der DLRG verließen am Samstagabend fluchtartig das Fest, um zu einem Einsatz an der Agger-Talsperre in Gummersbach zu fahren. Dort war ein 16-jähriger Flüchtling am Abend untergegangen. Wie Vorsitzender Adrian Borner gestern berichtete, konnten sich die DLRG-Retter am späten Abend nur noch an der Bergung der Leiche beteiligen. Alle Reanimationsmaßnahmen blieben leider erfolglos.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: DLRG-Fest mit schwimmender Seebühne ein Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.