| 00.00 Uhr

Radevormwald
Drei Einbrüche am Bahnhof in Dahlhausen

Radevormwald. Gleich dreimal von Einbrechern heimgesucht worden sind in den vergangenen Wochen Waggons des Draisinenvereins Wuppertrail und des Museumsvereins Förderverein Wupperschiene am historischen Bahnhof in Dahlhausen. Die beiden Vereine haben dort mehrere alte Personen- und Güterwagen stehen, die als Lager, Begegnungsraum und Werkstattraum genutzt werden. Bereits in den vergangenen Jahren war es immer mals wieder zu Beschädigungen und Diebstählen gekommen.

Im ersten Fall, der in der Zeit zwischen dem 22. und 29. Oktober geschah, brachen unbekannte Täter mehrere Vorhängeschlösser an Waggons auf, durchwühlten das Innere und entfernten sich, ohne Beute erlangt zu haben. Beim zweiten Fall, der sich am vergangenem Wochenende zwischen Samstagabendund Sonntagmittag ereignete, drangen Täter über ein Fenster ein. Auch hier zogen die Einbrecher vermutlich ohne Beute weiter. Auf dem Boden des Waggons hinterließen sie allerdings Kot und Urin. Durch das mit Klebeband notdürftig reparierte Fenster dieses Waggons stieg der oder stiegen die Täter dann am Sonntagabend zwischen 20 Uhr und Mitternacht abermals ein. Mit einer roten Cola-Getränkekiste und einer Flasche Bier war die Beute auch bei diesem Einbruch sehr gering.

Wer verdächtige Personen im Bereich des Bahnhofs Dahlhausen bemerkt hat, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat in Wipperfürth unter Tel. 02261 81990 in Verbindung zu setzen.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Drei Einbrüche am Bahnhof in Dahlhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.