| 00.00 Uhr

Radevormwald
Drei Tage Dorffest in und an der Alm in Ispingrade

Radevormwald. Verena und Stefan Vöpel haben die Alm in Ispingrade von Dienstag bis Freitag mit sechs Arbeitskräften aufgebaut, um für eine unvergessliche Streckenparty für die Night on Bike zu sorgen. Mitten auf einer großen Wiese neben dem Ortseingang ist für das sportliche Wochenende eine Partyfläche mit allumfassender Infrastruktur entstanden. Mit Parkplätzen, Toiletten, Gastronomie und Unterhaltung ließ "Event BBQ" aus der benachbarten Ortschaft Berg keinen Wunsch offen.

Die Idee für das aufwendige Rahmenprogramm entwickelte Organisator Sven Schreiber (hammerevents). "Wir waren sofort begeistert von der Idee und neugierig darauf, ob die Umsetzung gelingt. Wir sind den Ispingradern dankbar, dass sie die Fläche zur Verfügung gestellt haben und kräftig mitfeiern", sagte Verena Vöpel. Die Holzhütte aus Leichtbauweise, zehn mal 25 Meter groß, wurde von Freitag bis Sonntagmorgen zum Veranstaltungsort. Während und nach dem Bergzeitrennen am Freitag herrschte bereits Partystimmung, am Samstag begeisterte die Band "Burner" zusätzlich mit Livemusik. In den letzten Jahren hatten die Ispingrader die Fahrradfahrer von selbst organisierten Streckenpartys angefeuert und die ganze Nacht für Publikum gesorgt. Diese Stimmung ist an Sven Schreiber nicht vorbeigegangen. "Das muss man weiterentwickeln und ausbauen", sagte er. Mit der Hilfe von Verena und Stefan Vöpel hat das funktioniert. Ob sich die Organisation und die lange Aufbauzeit gelohnt haben, konnten sie am Samstagabend noch nicht einschätzen. "Am Freitag waren knapp 300 Menschen hier. Das war schon ganz gut", sagte Stefan Vöpel. Diese Zahl wurde Samstagabend übertroffen, als viele vom Stadtzentrum nach Ispingrade wanderten, um das Rennen zu verfolgen und das schöne Sommerwetter zu genießen. Die Musik und Jubelrufe waren bis tief in die Nacht zu hören. Nach der Livemusik setzte ein DJ um Mitternacht die Party fort.

"Wir haben eine Genehmigung bis vier Uhr morgens und wollen diese ausschöpfen. Wir bleiben die ganze Nacht", kündigte der Besitzer der Alm an. Er bewertet großflächige Streckenpartys für die Night on Bike als zukunftsfähiges Konzept und hofft für die nächsten Jahre auf weniger bürokratische Hürden. Den Gästen gefiel gut, dass die Radfahrer durch die Alm fuhren und somit zum Teil der Party wurden. Während die Band spielte, rasten die Biker durch eine Ecke der Alm, ließen sich bejubeln und abklatschen. "Das Potenzial ist groß, 2017 kommen bestimmt noch mehr Gäste. Darauf freuen wir uns", sagte Vöpel. Die Alm will er bis Mittwoch abgebaut haben.

(trei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Drei Tage Dorffest in und an der Alm in Ispingrade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.