| 00.00 Uhr

Radevormwald
E-Jugend kämpft um den Wanderpokal

Radevormwald: E-Jugend kämpft um den Wanderpokal
Leider chancenlos: Die E-Jugend II des SC 08 (blaue Trikots) verlor das Eröffnungsspiel gegen Westfalia Wickede deutlich. FOTO: jürgen moll
Radevormwald. Am Sparkassen-Cup des SC 08 nahmen 32 Mannschaften teil. Die Gastgeberteams schieden alle in der Vorrunde aus. Die Spieler waren natürlich enttäuscht, aber die Gegner auch einfach zu stark. Gestern waren die Tribünen richtig voll. Von Flora Treiber

Für die vier Mannschaften des Gastgebers SC 08 war der Sparkassen-Cup bereits nach der Vorrunde am Samstag zu Ende. Obwohl sich die Spieler gut auf das Fußballturnier vorbereitet hatten, konnten sie sich nicht durchsetzen. "Unser Trainer hat gesagt, dass wir nur geschlafen haben. Es ist leider nicht so gut gelaufen", sagte der zehnjährige Luca. Er und sein Kumpel Louis ließen sich von der Niederlage aber nicht unterkriegen, sondern fieberten bei den anderen Mannschaften während der Haupt- und Endrunde mit.

Trainiert wird die E-Jugend von Max Ullmann, Stefan Spiegelberg, Canan Citir, Astrid Glaubitz, Michael Reins und Lars Schenkendorf. Nachdem er den Samstag am Spielfeldrand verbracht hat, half er gestern am Waffelstand aus. "Wir Trainer sind heute alle ehrenamtlich unterwegs und kümmern uns um die Bewirtung der Gäste", sagte er.

Dass alle Mannschaften in der Vorrunde ausschieden, bedauerte er. "Die Jungs waren natürlich enttäuscht, aber die Gegner waren einfach zu stark. Wir haben viel von den Spielen gelernt und werden unser Training darauf ausrichten."

Jugendleiter Maik Prange kümmerte sich am Wochenende um einen reibungslosen Ablauf des Spielplans. Von den 32 Mannschaften hatten sich 16 für die Hauptrunde qualifiziert. In der ersten Gruppe kämpften Westfalia Wickede, der SC Berchum, der SSV Buer und der 1. FC Monheim um den Wanderpokal. Teil der Hauptrunde waren außerdem die SV Bayer Wuppertal, der Wuppertaler TV sowie Mannschaften aus Essen, Meinerzhagen, Kaarst, Bergisch Gladbach, Eggenscheid, Hordel, Sonnborn und Hilden. "Zu unserem Jubiläumsjahr haben wir viele hochkarätige Mannschaften eingeladen, die direkt begeistert von der Idee war. Dadurch ist zwar die Konkurrenz für unsere eigenen Mannschaften größer, aber das Spielniveau viel höher. Die Zuschauer haben Spaß", sagte Prange.

Während die Tribüne am Samstag oft leer war, drängten sich die Zuschauer am Sonntag, um die Spiele zu verfolgen. "Die Lager sind klar verteilt, und die Leute fiebern mit. Genauso haben wir uns das gewünscht." Für den Jugendleiter ist der Sparkassen-Cup jedes Jahr ein Höhepunkt, weil Rade zur Hochburg des Jugendfußballs wird und die jungen Spieler an einem Wochenende viel Turniererfahrung sammeln können. Für Luca und Louis war das Wochenende trotz frühem sportlichen Aus eine tolle Erfahrung. "Wir haben sehr viel gelernt und Spaß gehabt. Vielleicht schneidet unser Verein beim nächsten Mal besser ab", sagten die Spieler. Die Schiedsrichter stellte der Kreis, die ehrenamtlichen Helfer des SC 08 wurden von den Ortsgruppen des Deutschen Roten Kreuzes unterstützt. Die kümmerten sich auch um die Erstversorgung von kleinen und größeren Verletzungen. "Es gab ein paar Schürfwunden und eine schwere Prellung, die wir im Krankenhaus untersuchen lassen mussten. Ansonsten waren die Spiele ruhig und meistens sehr fair", sagte der Jugendleiter.

Die Endrunde des Sparkassen-Cups startete gestern am späten Nachmittag an der Hermannstraße.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: E-Jugend kämpft um den Wanderpokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.