| 00.00 Uhr

Radevormwald
Eichen und Buchen für Sportplatz

Radevormwald. Für den neuen Sportplatz an der Hermannstraße unterhalb der Sporthallen sind vor einigen Jahren zahlreiche Bäume gefällt worden, damit dort Erdaushub angeschüttet werden konnte. Nach der Ankündigung vom Herbst vergangenen Jahres hat die Bauverwaltung in diesem Frühjahr die Wiederbepflanzung der großen Flächen an den Abhängen rund um den Sportplatz in Auftrag gegeben.

"Die Arbeiten haben vor einiger Zeit begonnen", sagt die Umweltbeauftragte Sylvia Schwanke. Zu sehen ist die Bepflanzung unter anderem von der Mühlenstraße aus. Im direkten Bereich um den Sportplatz sind Wildblumenmischungen gesät worden. Im oberen Bereich der Böschung sind zahlreiche Haselnuss-, Holunder- und Heckenkirschsträucher in den Boden gesetzt worden. Als Waldrand sind an zahlreichen Stellen Eichen und Buchen gepflanzt worden. Die jungen Bäume sind zu ihrem Schutz mit Wuchshüllen ummantelt worden. Diese sollen die Bäume als Mini-Gewächshäuser vor Tieren und großen Witterungsschwankungen schützen. "Leider sind einige der jungen Bäume in der ersten Zeit bereits gestohlen worden. Wir mussten einige Jungbäume rund um den Sportplatz nachpflanzen lassen", sagt Schwanke.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Eichen und Buchen für Sportplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.