| 00.00 Uhr

Radevormwald
Ein Stadtfest der Vereine für alle Bürger

Radevormwald: Ein Stadtfest der Vereine für alle Bürger
Auf der Kaiserstraße von "EP:Biesenbach" bis "Alte Post" gibt es Spiel & Spaß für Kinder auf acht bis zehn verschiedenen Attraktionen - darunter viele Hüpfburgen (wie hier im Mai 2012), die unentgeltlich genutzt werden können. FOTO: dörner (archiv)
Radevormwald. Am Muttertagswochenende, Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai, verwandelt sich die gesamte Innenstadt wieder in eine große Flaniermeile: Die Besucher können schlemmen, shoppen, feiern, spielen und staunen. Neu ist ein Bürger-Brunch. Von Joachim Rüttgen

Die Vorbereitungen fürs große Stadtfest am Muttertagswochenende, Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai, gehen in die heiße Phase: Vier Wochen vor dem großen Ereignis stellte das Festkomitee der Werbegemeinschaft "Rade lebt" gestern das Programm vor. Es ist gespickt mit vielen Überraschungen und Neuigkeiten, auf die sich die Besucher freuen dürfen - inklusive verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Tanja Behnke (leitet das Komitee und regelt die Finanzen), Jürgen Fischer (Stadtkulturverband/Bühnenprogramm und kulturelle Höhepunkte), Axel Weyrich ("Axel bringt's"/Verpflegung), Jörg Becker (Stadtsportverband/Aktivmeile) und Elisabeth Rübsam ("Stoffkränzchen"/Kreativmeile) legen Wert darauf, dass das Stadtfest keine Kirmes wird, sondern ein Fest der Vereine für die Bürger - und zwar kostenfrei oder zu kleinem Preis, "damit auch sozial schwächere Familien mitfeiern können", sagt Tanja Behnke.

Seit September 2014 trifft sich das Komitee regelmäßig, um das Fest zu planen. Die Finanzierung steht größtenteils, Gespräche mit zwei oder drei möglichen Sponsoren laufen noch. Das Budget beträgt etwa 10 000 bis 11 000 Euro. "Da wir viele Vereine mit im Boot haben und alle ehrenamtlich arbeiten, halten wir die Kosten für zwei Tage im Rahmen", sagt Behnke. Sie verweist auf das umfangreiche Angebot mit Musik, Tanz, Gesang, Kunsthandwerk, Autoschau und Kinderprogramm.

Auf Anregung von Axel Weyrich gibt es einige Neuerungen: Höhepunkt dürfte der "Bürger-Brunch" für bis zu 100 Gäste auf dem Marktplatz werden - Sonntag, 10. Mai, 11.30 bis 13.30 Uhr. Familien und Freunde treffen sich gesellig im Herzen der Stadt und können hier nach Herzenslust schlemmen: Jeder Gast erhält zwei verschiedene Brötchen, ein Butter-Croissant, Wurst- und Käseaufschnitt, Marmelade und Schokoaufstrich, frische Butter sowie ein gekochtes Ei. Dazu gibt es Orangensaft und Kaffee/Tee, so viel man möchte. Als warme Speisen können die Besucher zwischen Schweineschnitzelchen mit Kartoffelgratin und Lasagne Bolognese wählen. Die Karten für den Brunch kosten 12,90 Euro pro Person. Sie gibt es ab Samstag, 18. April, bei "Axel bringt's" (Kiosk Bahnhofstraße 9), im "Stoffkränzchen" (Kaiserstraße 65) und bei "Optik Strunk" (Markt 6). "Die Karten eignen sich auch optisch optimal als Geschenk zum Muttertag", wirbt Weyrich. Musikalisch dazu passend gibt es eine Jazz-Matinee mit "Bernt Laukamp & Band". Der Reinerlös aus dem Bürger-Brunch kommt der Radevormwalder Karnevalsgesellschaft (RKG) zugute, die auch die Betreuung der Gäste übernimmt. Da die Werbegemeinschaft in den vergangenen Jahren kein glückliches Händchen beim Wetter hatte, wird über einen Teil des Marktes ein 16 Meter breiter, ehemaliger Bundeswehrfallschirm gespannt, der vor Regen oder zu starker Sonne schützt.

Und für das Konzert am Samstagabend ab 19.30 Uhr mit der Band "Lucky Stripes" wird es eine tolle Beleuchtung unterm Schirm geben. Gehalten wird der ultraleichte Fallschirm von einer 27 Meter Hubarbeitsbühne einer Wuppertaler Fachfirma, die die Bühne zusammen mit "Axel bringt's" kostenfrei zur Verfügung stellt. "Wir hoffen einfach, dass die Bürger miteinander ins Gespräch kommen", sagt Tanja Behnke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Ein Stadtfest der Vereine für alle Bürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.