| 00.00 Uhr

Radevormwald
Eine Million Euro vom Land für Kita und Treffpunkt

Radevormwald. Zwei Anträge der Stadt auf Fördermittel in Höhe von einer Million Euro sind vom Landesministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr genehmigt worden.

Das berichtete gestern Minister Michael Groschek. Die Stadt erhält eine Förderung zum Bau der Kindertagesstätte unter der Grundschule Stadt in Höhe von 480.060 Euro und für die Begegnungsstätte auf dem Vorplatz zwischen der Grundschule Stadt und der Turnhalle in Höhe von 545.650 Euro. Radevormwald gehört zu den 77 Kommunen, deren Projekte gefördert werden. "Ich bin sprachlos. Genau, das brauchen wir", sagte Bürgermeister Johannes Mans, der von unserer Redaktion von der Förderung erfuhr. Der Bescheid des Ministeriums wird für die nächsten Tage erwartet.

Groschek hatte der Stadt in diesem Jahr bei seinem Besuch zum Stadtjubiläum für 2017 bereits Mittel für die Sanierung der Landstraße 81 und 414 zugesagt. Die Stadt hatte Ende Oktober die Anträge an das Land gestellt. Insgesamt werden 140 Maßnahmen vom Land für benachteiligte Quartiere gefördert. Im zweiten Nachtragshaushalt für 2016 werden Projekte für insgesamt 30 Millionen gefördert, die Fördersumme liegt bei 25 Millionen Euro.

Die beiden jetzt geförderten Projekte hatte die Stadt erarbeitet, weil sie die Notwendigkeit eines Begegnungszentrums in der Stadt sieht, als Ergänzung zum Familienbüro und der Grundschule Stadt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Nordstadt. Mit der Kita unter der Grundschule sollen mehrere Ziele erreicht werden. Die Stadt braucht dringend neue Kita-Plätze, 50 sollen in den ehemaligen Räumen der Volkshochschule entstehen. Außerdem sollen Kita und Grundschule enger verknüpft und Hilfen auch für Kinder von Flüchtlingen organisiert werden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Eine Million Euro vom Land für Kita und Treffpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.