| 00.00 Uhr

Radevormwald
Erlös aus Hubertusmesse gespendet

Radevormwald. Der Verein "Rade integrativ" will das Geld für die neue Wohngruppe einsetzen.

Seit vielen Jahren organisieren die Kolpingsfamilien von St. Marien Radevormwald und St. Josef Vogelsmühle gemeinsam mit dem Hegering Radevormwald und dem Koch-Club "Gaumenfreunde" eine Hubertusmesse in der Kirche von St. Josef in den Wupperorten. "Wir freuen uns als Kolpingsfamilie, mit dem Hegering und dem Männer-Koch-Club zwei Partner für die Organisation der Hubertusmesse gefunden zu haben. Seit drei Jahren bieten wir diese besondere Form einer Messfeier zum Gedenken an St. Hubertus, dem Schutzpatron der Jagd, an", berichtet der Vorsitzende der Kolpingsfamilie St. Marien, Dr. Jörg Weber.

Den Erlös aus dem Verkauf während der Veranstaltung spenden die Organisatoren jeweils einem Verein. Dieses Jahr gehen 425 Euro an den Verein "Rade integrativ". Der Verein hat gerade eine neue Wohngruppe an der Elberfelder Straße eröffnet und wird das Geld für die Ausstattung der Wohngruppe und für Aktivitäten der Bewohner einsetzen, berichtet Weber.

Die nächste Hubertusfeier mit einer Tiersegnung und einem Wild-Gericht wird am Donnerstag, 3. November, 18 Uhr, wieder in der Katholischen Kirche von St. Josef Vogelsmühle, Kirchstraße 30, stattfinden.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Erlös aus Hubertusmesse gespendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.