| 00.00 Uhr

Radevormwald
Erntedankfest mit Önkfelder Traditionen

Radevormwald: Erntedankfest mit Önkfelder Traditionen
Erntekönigin Sandra Wüster, auf dem Foto mit ihren beiden Prinzessinnen Vivian Reinhold (r.) und Dany Bernhardt beim Erntedankfest-Umzug im vergangenen Jahr, hat die Spiele für das nächste Erntedankfest mit vorbereitet. FOTO: Dörner (Archiv)
Radevormwald. Die Dorfgemeinschaft Önkfeld liegt in den letzten Zügen der Planung für das dreitägige Erntedankfest vom 3. bis 5. Oktober. Das Thema heißt Önkfelder Traditionen, berichtet Jürgen Fischer, der Vorsitzende der Kulturgemeinde. Von Wolfgang Scholl

Die ersten Lose sind verkauft, weitere werden in den nächsten Tagen in Umlauf gebracht. Auch das große Zelt in Önkfeld hinter dem Landhaus wird bald stehen. "Wir haben uns für die drei Tage vom 3. bis zum 5. Oktober wieder ein großes Programm vorgenommen", sagt Jürgen Fischer, der die Ideen aus Dorfgemeinschaft, Kulturgemeinde und Serenita Önkfeld zusammenführt. Auch Erntekönigin Sandra Wüster ist in die Vorbereitungen mit eingebunden. "Die jeweilige Königin ist immer bei der Vorbereitungen der Ausscheidungsspiele für das kommende Jahr beteiligt." Es könne deshalb auch keinen zweiten Sieg innerhalb eines Jahres geben. "Wir haben bisher neun Bewerberinnen", sagt Fischer, der gleichzeitig mitteilt, dass auch in Absprache mit dem Ordnungsamt für die ausreichende Sicherheit gesorgt wird.

Motto der diesjährigen Tage in Önkfeld sind "Önkfelder Traditionen". Dazu gehören Gesang (seit mehr als 150 Jahren, zuerst Harmonie Önkfeld, dann Serenita Önkfeld), die Freiwillige Feuerwehr, das Bergische Kaffeetrinken, die Osterfeuer, das Erntedankfest und das Bratwurstlotto. "Dazu gehören aber auch die Reisen mit der jeweiligen Erntekönigin und der eigene Wasserverband", sagt Jürgen Fischer und verweist auf eine Neuerung. Im kommenden Jahr wird die Reise mit der Erntekönigin nurmehr eine Woche dauern. "Es gibt aber natürlich die Möglichkeit der Verlängerung um eine weitere Woche." Das Reiseziel werden die Önkfelder erst später nach einem Vorstandsbeschluss bekanntgeben.

Wie in jedem Jahr freuen sich die Önkfelder und ihre zahlreichen Gäste aus der Region auf Veranstaltungen an drei Tagen. Zum Auftakt gibt es den Abend im Festzelt, bei dem die neue Erntekönigin gesucht wird. Wieder dabei: sam-Tanzmusik (auch am Montag). Die Moderation übernehmen Samstag und Montag Wilfried Fischer und Rainer Albert.

Der Sonntag steht ab Mittag um 13.30 Uhr im Zeichen des großen Umzuges, der um 14 Uhr auf der Festwiese (gegenüber Feuerwehrgerätehaus) in der Regie des langjährigen Zugleiters Frank Fischer gestartet wird. Gemeldet haben 29 Gruppen mit Musik und Erntewagen. Erstmals ist ein Team um Mike Holberg aus Filde dabei. "Stolz sind wir darauf, dass auch wieder Jüngere wie die Landjugend mitmachen und diese mehr Wert auf die Darstellung als auf laute Musik legen", sagt Jürgen Fischer. Das gebe Hoffnung, dass die Traditionen auch in Zukunft weiterleben. Wegen des Umzuges wird die Bundesstraße 483 zwischen Wellringrade und Karlshöh an diesem Nachmittag ab 14.30 Uhr für eine Stunde gesperrt. Eine Umleitung wird wieder ausgeschildert, teilt Jürgen Fischer mit.

Der Montag ist ab 14.30 Uhr wieder den Senioren gewidmet. Bisher haben mehr als 300 Senioren im Alter ab 75 Jahren ihre Zusage dem Bürgertreff mitgeteilt. Erstmals hat die Dorfgemeinschaft deshalb auch eine barrierefreie Toilette geordert. Noch bis zum Freitag werden Anmeldungen unter Tel. 02195 932175 im Bürgertreff im Bürgerhaus angenommen.

Der Montagabend ist auch 2015 wieder als Dorfabend deklariert, zu dem auch viele Gäste aus der Innenstadt und anderen Außenortschaften kommen. Es gibt Programmpunkte von Samstag und Neues aus der Dorfgemeinschaft. So proben auch die Önki-Mädels intensiv und bezeichnen sich jetzt als "Quereinsteiger".

Auch 2016 haben die Önkfelder im Blick. Wenn die Stadt 700 Jahre alt wird, dann beteiligen sich die Önkfelder am großen Umzug zum Stadtfest am 8. Mai. Der Ernteumzug 2016 soll wahrscheinlich unter das Motto "700 Jahre Radevormwald" gestellt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Erntedankfest mit Önkfelder Traditionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.