| 00.00 Uhr

Radevormwald
Essen auf Herd - aus verqualmter Wohnung gerettet

Radevormwald: Essen auf Herd - aus verqualmter Wohnung gerettet
Die Feuerwehr musste gestern zum Springel ausrücken. FOTO: Feuerwehr
Radevormwald. Glück hat gestern Nachmittag gegen 16.20 Uhr ein Mann, dass die Feuerwehr ihn noch rechtzeitig fand.

In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Im Springel war er auf der Couch eingeschlafen. Sein auf dem Herd stehendes Essen hatte bereits die halbe Wohnung verqualmt, als Anwohner durch einen Rauchwarnmelder aufmerksam wurden. Sie alarmierten die Feuerwehr. Feuerwehrleute unter Atemschutz öffneten die Wohnung und entdeckten den Mann. "Die Wohnung war bereits stark verqualmt", berichtete Einsatzleiter Heiko Balve von der Einheit Stadt.

Den Bewohner übergaben die Feuerwehrleute dem Rettungsdienst. Dieser brachte ihn mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Sana Krankenhaus. Die Feuerwehrleute nahmen schließlich den Topf mit dem verbrannten Essen vom Herd und lüfteten die Wohnung intensiv durch. Da die Wohnung im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses liegt, waren auch die Einheit Herbeck und der Einsatzleitwagen aus Herkingrade zum Einsatzort gerufen worden.

(wos)