| 00.00 Uhr

Radevormwald
Fahrradkolonne löst Auffahrunfall in Neuenhof aus

Radevormwald. Zu einem Auffahrunfall mit drei Beteiligten ist es am vergangenen Sonntagnachmittag gegen 14.45 Uhr an der Kreuzung der Bundesstraße 483 zur Kreisstraße 10 in Neuenhof gekommen.

Wie Polizeipressesprecherin Monika Treutler gestern mitteilte, fuhr ein 53-jähriger Radevormwalder mit seinem Wagen auf der B 483 in Richtung Schwelm. Als eine Fahrradkolonne von der K 10 auf die B 483 abbog, um ihre Fahrt in Richtung Schwelm fortzusetzen, bremste der Mann ab. In der Annahme, dass kein Fahrradfahrer mehr kommt, gab er wieder leicht Gas, um seine Fahrt fortzusetzen. Als plötzlich weitere Radfahrer auf die Fahrbahn fuhren, bremste er sein Auto daraufhin abrupt und stark ab.

Hinter ihm fuhren hintereinander zwei Motorradfahrer aus Witten. Der vordere Kradfahrer, ein 29-Jähriger, konnte trotz Vollbremsung einen Auffahrunfall nicht mehr verhindern und stürzte. Die dahinter fahrende 22-jährige Kradfahrerin schaffte es zwar noch, nach links auszuweichen, stürzte aber bei dem Fahrmanöver, berichtet Monika Treutler.

Die 22-Jährige verletzte sich leicht und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Fahrradkolonne löst Auffahrunfall in Neuenhof aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.