| 00.00 Uhr

Radevormwald
Gemeindefest mit besonderer Expedition

Radevormwald: Gemeindefest mit besonderer Expedition
Pastor Johannes Dress hatte besonders zur Freude der Kinder seinen Trecker mitgebracht. FOTO: wos
Radevormwald. Die Martini-Gemeinde feiert vor den großen Ferien Sommerfest auf dem Gelände der Gemeinde an der Wiesenstraße. Von Flora Treiber

Hans-Joachim Nieland organisiert das Martini-Gemeindefest auf dem Gemeindegelände an der Wiesenstraße bereits seit mehr als 20 Jahren und hat auch für vergangenen Sonntag ein buntes Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt.

Der geplante Open-Air-Gottesdienst wurde wegen unbeständiger Wetterlage in die Kirche verlegt. Christian Bremicker hat sich mit dem Arbeitskreis "Expedition" um die Vorbereitung des Gottesdienstes gekümmert und in seiner Ansprache viele aktuelle und politische Probleme angesprochen. Einbezogen hat er auch die Flüchtlinge, die seit dem vergangenen Jahr Mitglieder der Martini-Gemeinde sind.

"Diese Menschen haben so viel erlebt. Das wollten wir teilen", sagte Bremicker. Mit dem Thema "Augen auf" bezog er sich auf umweltkritische Themen, politische Bewegungen und die Erfahrungen der Flüchtlinge. Die Kernthesen seiner Predigt waren nach dem Gottesdienst in einer kleinen Ausstellung zusammengefasst. Eine emotionale Herausforderung für alle Besucher war der Übersehcontainer, der Teil der Ausstellung war. Er war mit Bildern beklebt, die von den Flüchtlingen auf ihrem Weg nach Deutschland gemacht wurden. Festgehalten sind dabei erschütternde Momente einer oft langen Flucht. Mit dem Besuch des Containers und dem geschlossenen Rolltor versuchten sich die Besucher des Gemeindefestes in die Lage der Flüchtlinge hineinzuversetzen. "Es ist ein beengendes Gefühl, das uns alle sehr mitnimmt. Wir sind aber dankbar, dass unsere neuen Gemeindemitglieder so offen mit ihren Erfahrungen umgehen und sie mit uns teilen, obwohl sie so traumatisch waren", sagte Bremicker.

Neben der ernsten und aufrüttelnden Ausstellung, gab es auf dem Sommerfest viele spielerische Angebote für die ganze Familie, einen kleinen Trödel und viele kulinarische Angebote. Es gab deutsche und arabische Köstlichkeiten sowie ein großes Kuchenbuffet.

Für Hans-Joachim Nieland gehört das Sommerfest zu den Höhepunkten des Jahres. "Hier kommen wir alle zusammen, lernen uns besser kennen und haben an diesem Tag eine gute Zeit. Das ist Kirche und christliches Zusammensein", sagte er.

Pastor Johannes Dress holte seinen Oldtimer-Trecker aus der Garage und lud die kleinen Besucher auf eine Rundfahrt um das Gemeindehaus ein. Sportlich wurde es bei dem Familien-Fußball am Ende des Tages. Dazu gab es die Angebote des Rader Spielmobils unter der Leitung von Yannick Pauly. Für die musikalische Begleitung der Feier waren die Bergstädter Musikanten und die Percussions-Gruppe der Flüchtlingshilfe zuständig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Gemeindefest mit besonderer Expedition


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.