| 11.55 Uhr

Radevormwald
Gibt es 2011 wieder ein Prinzenpaar?

Radevormwald. Kaum ist Karneval vorbei, da laufen auch schon die Planungen für die Session 2010/2011, wie der Vorsitzende der 1. Großen Radevormwalder Karnevalsgesellschaft (RKG), Markus Keidel, im BM-Gespräch verrät. Nachdem sich 2009 kein Prinzenpaar fand, sieht es für die nächste Session nicht schlecht aus. Zurzeit zählt die Gesellschaft 120 Mitglieder – plus 45 in drei Tanzgarden.

Herr Keidel, wie lautet ihr Fazit der abgelaufenen Session?

Keidel Es war kein leichtes Jahr. Wir hatten keine Tollitäten, dazu die Schneemassen und die Gefahr, durch die geschlossene Aula der GGS Stadt, die Gala-Sitzung absagen zu müssen. Keine einfache Sache, aber wir haben es gemeistert.

Gibt es Chancen, für die nächste Session ein Prinzenpaar präsentieren zu können?

Keidel Es gibt ein paar Lichtblicke. Die Gespräche laufen. Die bisherigen Interessenten sind auch Mitglieder der Karnevalsgesellschaft, aber es ist noch zu früh, ins Detail zu gehen. Außerdem können sich natürlich gerne noch weitere Interessenten melden.

Wann soll die Entscheidung fallen?

Keidel Bis Mitte September müssten die Unterschriften unter dem Vertrag stehen, schließlich brauchen wir für die Planung einen gewissen Vorlauf. Wir werden frühzeitig darüber informieren, schließlich wollen wir mit einem Prinzenpaar dann auch Sponsoren suchen. Eigentlich würde ich eine Entscheidung gerne bis zu unserem Sommerfest im August haben.

Was bedeutet es für eine Karnevalsgesellschaft, mit Tollitäten in eine Session zu gehen?

Keidel Mit Tollitäten hat man jemanden, der die Stadt und den Verein präsentiert. Da hat man ein ganz anderes Gefühl. Karneval lebt durch Tollitäten. Deshalb habe ich auch ein neues Konzept erarbeitet, um aufzuzeigen, dass es nicht so teuer sein muss, Prinzenpaar zu sein. Das soll für einen zusätzlichen Anreiz sorgen.

Während der Jahresversammlung am Samstag, 10. April, 15 Uhr, im Schützenhaus des Schützenvereins 1708, bei der sich der komplette Vorstand zur Wiederwahl stellen will, sprechen Sie auch über Veranstaltungen in den kommenden Monaten?

Keidel Richtig. Am 17. April beteiligen wir uns an der Aktion "Rade räumt auf". Am 3. Juli wollen wir unseren Vereinsmeister im Schützenhaus Hölterhof ausschießen. Außerdem planen wir eine kleine Wanderung. Leider mussten wir unser Sommerfest auf dem Schlossmacherplatz auf den 20. bis 22. August, weil an unserem angestammten Termin das Weinfest der Stadt stattfindet. Da wollten wir keine Konkurrenz schaffen. Generell wollen wir uns bemühen, das Vereinsleben wieder zu beleben.

Das Sommerfest liegt in den Ferien?

Keidel Dieses Risiko gehen wir ein, weil viele gesagt haben, dass in den Ferien nichts los ist und keine Feste stattfinden. Viel schlechter als 2009 kann das Wetter auch nicht sein.

Das Gespräch führte Joachim Rüttgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Gibt es 2011 wieder ein Prinzenpaar?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.