| 00.00 Uhr

Radevormwald
Hangrutsch in Dahlhausen wird beseitigt

Radevormwald: Hangrutsch in Dahlhausen wird beseitigt
An der Landstraße 414 wird demnächst gearbeitet. FOTO: wos
Radevormwald. Seit Jahren gibt es am Hang der Landstraße 81 gegenüber des früheren Angelteiches (kurz hinter der Ausfahrt der Ülfe-Wuppertal-Straße und vor der Einfahrt nach Dahlhausen) ein Provisorium, damit dort weiterer Hangrutsch verhindert wird. Der Fels ist vor einigen Jahren porös geworden, so dass Felsteile auf die Straße stürzten oder Wasser aus dem Fels auf die Straße lief.

An einigen Stellen bildeten sich im Winter große Eiszapfen. Mit Holz-Schutzgerüsten sind die betroffenen Stellen befestigt worden. Einige sind ein bis zwei Jahre nach ihrem Bau vor einiger Zeit noch einmal erneuert worden. Diese provisorische Sicherung soll nun in den kommenden Monaten beseitigt werden, sagt Johannes Szmais vom Landesbetrieb Straßen NRW in Gummersbach.

Die Planungen für die Sanierung sind inzwischen abgeschlossen. Wann die Arbeiten aber genau erfolgen können, das steht noch nicht fest. Die Wandabsicherung mit Beton-Konstruktion und neuen Stützen wird einige Wochen in Anspruch nehmen. Geplant ist, dass die Arbeiten noch im Laufe des Winters beginnen und im Frühjahr abgeschlossen werden.

Für die Bauphase soll der Gegenverkehr an dieser Stelle durch eine dreiphasige Ampel mit kurzen Umlaufzeiten geregelt werden. Der Bereich der Aus- und Einfahrt zur Ülfe-Wuppertal-Straße (L 414) muss in die Verkehrsregelung einbezogen werden, sagt Landesbetrieb-Pressesprecher Johannes Szmais. Ursprünglich sollten die Arbeiten noch in diesem Jahr fertiggestellt werden, die Planfertigstellung hat sich aber verzögert.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Hangrutsch in Dahlhausen wird beseitigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.