| 00.00 Uhr

Heimat Genießen Der Pillekuchen

Spezialität Der Pillekuchen hat es sogar in den Wikipedia-Eintrag über das Bergische Land geschafft. Unter dem Kapitel kulinarische Spezialitäten wird er als Kartoffelpuffer in Pfannkuchengröße bezeichnet, der mit Apfelmus serviert wird.

Varianten In der Bergischen Küche gibt es unzählige Varianten der Zubereitung. Immer ist es ein Kartoffel-Ei-Gemisch, das in der Pfanne gebraten wird. Der Name Pillekuchen ist verwurzelt im urbergischen Dialekt, da steht das Wort Pille für klein geschnittene Stifte. Neben dem Klassiker, der nur aus Kartoffeln, Eiern, Zwiebeln etwas Mehl, Salz, Pfeffer und Muskatnuss besteht, serviert die Kartoffelkiste eine eigene Variante, die auf die Anregung eines Gastes zurückgeht.

Rezept Zutaten für "Pillekuchen Kartoffel-Kiste" (für vier Personen): 1 kg Kartoffeln, 8 Eier, 2 große Zwiebeln, 8 Esslöffel Mehl, 200 g durchwachsener Speck, 8 Scheiben gekochter Schinken, Pfeffer, Salz, Muskatnuss, neutrales Öl. Öl in einer Pfanne erhitzen, den in kleine Würfel geschnittenen Speck kross anbraten. Geschälte Kartoffeln und Zwiebeln grob reiben oder fein stifteln. Schinkenstreifen, Eier, Mehl und Gewürze zugeben und verrühren. Die Masse (vier Portionen) nacheinander in die Pfanne geben und knusprig braun braten (3-5 Minuten). Mit Apfelmus servieren.

www.kartoffelkiste.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heimat Genießen Der Pillekuchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.