| 00.00 Uhr

Radevormwald
Horst Kirschsieper wirbt für den Sozialführerschein

Radevormwald. Der Ehrenamtsverein Weitblick des Oberbergischen Kreises hat es übernommen, Schülern den Erwerb eines Sozialführerscheins anzubieten. Horst Kirschsieper als Weitblick-Lotse aus Radevormwald hat in diesem Schuljahr 13 Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums für das Projekt gewinnen können. Vor zwei Jahren war die Städtische Realschule aus Rade gestartet, im vergangenen Schuljahr hatte die Geschwister-Scholl-Schule nachgezogen.

Aktuell reflektiere man die Erfahrungen der Schüler, sagte Kirschsieper dem Seniorenbeirat. Beteiligt als Kooperationspartner hätten sich unter anderem einige Kindertagesstätten oder der Verein "Rade integrativ". Aus dem Ausschuss heraus kam die Idee, das Angebot vielleicht im kommenden Schuljahr in der Förderschule, der Armin-Maiwald-Schule, anzubieten.

Horst Kirschsieper hatte zuvor erläutert, dass er wieder die Realschule ansprechen wolle, weil das Projekt dort zum Auftakt sehr erfolgreich gewesen sei. Er will jetzt aber auch mit der Armin-Maiwald-Schule Kontakt aufnehmen, die im kommenden Schuljahr bereits eine Verbundschule mit der Erich-Kästner-Schule in der Nachbarstadt Hückeswagen bilden wird.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Horst Kirschsieper wirbt für den Sozialführerschein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.