| 00.00 Uhr

Radevormwald
Hospizverein organisiert Abendtreff für Trauernde

Radevormwald: Hospizverein organisiert Abendtreff für Trauernde
Bertine Heckl und Detlef Charnetzki wollen als ehrenamtliche geschulte Trauerbegleiter Trauernde nicht alleine lassen. FOTO: döllinger
Radevormwald. Die Mitarbeitenden des Ambulanten Ökumenischen Hospizes bieten ab Mittwoch, 25. April, einen Abendtreff für Trauernde an. Er findet an einem Mittwoch im Monat von 19 bis 20.30 Uhr in den Hospizräumen an der Kaiserstraße 34 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Das neue Angebot soll das Café für Trauernde ergänzen, das immer nachmittags eher für ältere und nicht mehr berufstätige Menschen gedacht ist. "Der Tod eines nahestehenden Menschen gehört zu unseren tiefgreifendsten Erfahrungen - nichts ist mehr, wie es vorher war. Wir erleben uns in einem Chaos unterschiedlichster Gefühle. In unserer schnelllebigen Gesellschaft ist wenig Raum für Trauer, Trauernde sollen rasch zur Tagesordnung übergehen", berichtet Koordinatorin Marina Weidner. Von Joachim Rüttgen

Der neue Abendtreff biete die Möglichkeit zu Begegnung und Austausch. Die gemeinsame Erfahrung erleichtere es, über den Verlust und die aktuelle Lebenssituation zu sprechen. Die Trauernden erfahren Verständnis und Unterstützung. Die Motivation der ehrenamtlichen geschulten Trauerbegleiter Bertine Heckl und Detlef Charnetzki ist es, "Trauernde nicht allein zu lassen.

"In gemütlicher Atmosphäre bieten wir einen Raum für den Austausch mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden. Und es kann auch guttun, einfach mal wieder rauszukommen und an einem Tisch zu sitzen", berichtet Marina Weidner.

Mi. 25. April, 19 bis 20.30 Uhr, Hospizräume, Kaiserstraße 34.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Hospizverein organisiert Abendtreff für Trauernde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.