| 00.00 Uhr

Radevormwald
Hüpfburg - Spaß für die Jugend auf der Sportmeile

Radevormwald. Sieben Hüpfburgen gaben Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich auf dem Stadtfest auszutoben. Entlang der Hohenfuhr- und Kaiserstraße, rund um den neuen Kreisverkehr, betreuten Mitglieder von Sportvereine unter der Schirmherrschaft des Stadtsportverbandes die Spielelandschaften. Angenommen wurde das sportliche Angebot gut. "Es bleiben immer wieder Familien hier stehen und verbringen einige Zeit bei uns", sagte Susanne Becker vom Stadtsportverband. Aktiv waren aber nicht nur die erwachsenen Sportler der Stadt, sondern auch die Sportjugend und der Abschlussjahrgang des Theodor-Heuss-Gymnasiums.

Die Abiturienten hatten eine Patenschaft für eine der Hüpfburgen übernommen und verkauften Waffeln, um die Kasse für ihre Abschlussfeier aufzubessern. Familien, wie die von Yvonne Schubert, waren begeistert. "Toll, dass dieses Stadtfest auch Bewegung in den Vordergrund stellt und kleine Kinder nicht vergisst", sagte die Mutter. Teil der Sportmeile war das Torwandschießen des Tuspo Dahlhausen und ein Überschlagrad am westlichen Ende der Kaiserstraße.

(trei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Hüpfburg - Spaß für die Jugend auf der Sportmeile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.