| 00.00 Uhr

Radevormwald
Hundert Sterne an den Straßen in den Wupperorten

Radevormwald. Sie sind immer wieder schön anzusehen, die leuchtenden Sterne entlang der Straßen in den Wupperorten. 100 sind es an der Zahl, sauber platziert an fast jeder Straßenlaterne, blank geputzt und mit Leuchtstoffmitteln fein ausgestattet. "Wir haben vor zwei Jahren auf LED-Lichter umgestellt. Die leuchten schön und sind energiesparend", erklärt Otto Ottfried. Er organisiert seit einigen Jahren die Weihnachtsbeleuchtung an der Wupper. "Ich habe diesen Job irgendwie geerbt, und den werde ich offenbar nicht mehr so leicht los", scherzt er.

Mit der diesjährigen Straßensammlung für die Umsetzung der weihnachtlichen Beleuchtung sei er mehr als zufrieden. "Ich muss einfach mal Danke sagen. Danke an die vielen Bewohner und Geschäftsinhaber, die gespendet haben und natürlich auch an die Sammler, die bei Wind und Wetter von Haustür zur Haustür gezogen sind", sagt Otto Ottfried. Der stellvertretende Vorsitzende des Bürgervereins für die Wupperorte kennt "seine Lichter" ganz genau. Stolz erzählt er vom Erwerb der neun Motiv-Lichter vor einigen Jahren, die einst der Innenstadt zu weihnachtlichem Glanz verhalfen. Diese schmücken heute als grünleuchtender Weihnachtsbaum mit einer Kerze in der Mitte, die Kreuzungen entlang Dahlerau, Vogelsmühle und Dahlhausen.

Ein Exemplar leuchtet an der Mittelstraße vor dem Haus, in dem einst Willi Dörpinghaus als maßgebender Initiator der Weihnachtsbeleuchtung gelebt hat. "Die Weihnachtsbaummotive brennen aus technischen Gründen schon seit einer Woche. Ihre Standorte sind an eigene Stromkreise angeschlossen", sagt Ottfried.

Jetzt strahlt die Weihnachtsbeleuchtung zum ersten Mal komplett in der morgen beginnenden Adventszeit. "Dazu kommen noch Weihnachtsbäume, die wir mit Lichterketten bestücken konnten. Die stehen an den Ortseingängen und auf dem Adventsmarkt neben dem Pfarrheim von St. Josef in Vogelsmühle an der Kirchstraße", sagt Otto Ottfried. Die 1100 LED-Birnen werden nun täglich in den dunklen Nachmittag- und Abendstunden leuchten - bis in das neue Jahr.

(sig)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Hundert Sterne an den Straßen in den Wupperorten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.