| 00.00 Uhr

Radevormwald
HVV forciert seine Kreisel-Idee

Radevormwald: HVV forciert seine Kreisel-Idee
Diese Plastik soll auf den Kreisverkehr. FOTO: Moll
Radevormwald. HVV schreibt Brief über "Der Läufer" von Frank Dornseif an Bürgermeister. Von Wolfgang Scholl

In der vergangenen Woche hat der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) eine Initiative angekündigt, die Skulptur "Der Läufer" von Frank Dornseif von der Südstadtkreuzung auf den Kreisverkehr Hohenfuhrstraße zu versetzen.

In einem Brief hat die HVV-Vorsitzende Uschi Mahler diese Initiative jetzt begründet. Anlass wären zahlreiche Gespräche am Info-Stand zum Stadtfest gewesen. "Ein weiteres Thema am Wochenende und in unserer Jahresversammlung war die Gestaltung des Kreisverkehrsplatzes Hohenfuhrstraße", schreibt Uschi Mahler. Der Presse sei zu entnehmen, Dass "das Ergebnis der Kunstexperten und die Terminierung der Kultur-Ausschuss-Sitzung noch nicht feststehe". Wegen der Diskussionen und wegen der Kürze der Zeit stellt der HVV den Antrag, das Kunstwerk "Der Läufer" von Frank Dornseif auf den Kreisverkehrsplatz Hohenfuhrstraße umzusetzen. Als Begründung gibt Uschi Mahler an, dass Frank Dornseif ein bekannter Radevormwalder Künstler ist und sich das Kunstwerk im Besitz der Stadt befindet, so dass keine Kosten entstehen.

"Der Läufer" läuft in die Stadt, was dem Stadteingang Dynamik verleihe. An dem derzeitigen Standort zwischen Elberfelder Straße und Bahntrasse verschwindet "Der Läufer" - kaum sichtbar - zwischen den Bäumen.

Stellung zu dem Vorschlag hat inzwischen auch Wolf-Rainer Winterhagen, Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt, bezogen. Er schließet sich dem Vorschlag des HVV an.

Der jetzige Platz, auf dem Grünstreifen an der Elberfelder Straße, sei nicht optimal. "Besonders im Sommer ist die Skulptur meist von Grün verdeckt", schreibt Winterhagen. In der Mitte des Kreisverkehrs würde dieses Kunstwerk von Frank Dornseif einen prominenten Platz bekommen. Der Läufer könnte dort in die Stadt "laufen" - oder aber, da der Künstler Frank Dornseif der ehemaligen Eigentümerfamilie der Hudora-Werke Dornseif entstammt, in Richtung Uelfestraße zu den ehemaligen Hudora-Werken laufen. Er habe in den vergangenen mit zahlreichen Bürgern darüber gesprochen und feststellen können, dass dieser Vorschlag des Heimat- und Verkehrsvereins eine breite Zustimmung finde.

Für die Sitzung des zuständigen Ausschusses für Kultur und Verkehr hat die Stadtverwaltung inzwischen einen Termin bekanntgegeben. Sie ist terminiert auf Mittwoch, 28. Juni, 17 Uhr, im städtischen Haus Burgstraße 8.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: HVV forciert seine Kreisel-Idee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.