| 00.00 Uhr

Radevormwald
Impuls für einen Radweg an der L 414 im Uelfetal

Radevormwald. Auf Initiative der SPD-Fraktion ist in der Sitzung des Verkehrsausschusses in der vergangenen Woche über einen möglichen Radweg entlang der Landstraße 414 (Uelfe-Wuppertal-Straße) gesprochen worden.

Die meisten Fraktionen sprachen sich dafür aus, dass sich die Verwaltung dieses Themas demnächst annimmt. Die SPD möchte von der Verwaltung prüfen lassen, ob ein solcher Radweg neben der Fahrbahn verkehrsrechtlich und planerisch möglich ist und das Land oder der Bund die Finanzierung des Weges übernehmen würden. Ziel ist eine Stärkung des Tourismus in die Stadt, weil die Strecke sehr beliebt ist. Verkehrsminister Michael Groschek hatte im Mai zum Stadtfest und Stadtjubiläum angekündigt, dass das Land die L 414 wie die L 412 (nach Heidersteg) sanieren werde. Begründung einiger Fraktionen: Zahlreiche Radfahrer würden die Strecke nutzen, es wäre dort aber sehr gefährlich, mit dem Rad zu fahren.

Besonders für Kinder und Jugendliche aus den Wupperorten könnte der Radweg zudem eine Alternative zum Linienbus darstellen.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Impuls für einen Radweg an der L 414 im Uelfetal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.