| 00.00 Uhr

Radevormwald
Innenstadtumbau - Stadt erhält einen dritten Preis

Radevormwald. Stadtentwicklungsminister Michael Groschek hat sieben Städte ausgezeichnet, die mit verschiedenen Konzepten ihre Stadtviertel und Innenstädte aufgewertet haben. Die Gewinner des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte! Die City-Offensive NRW 2015" sind Beckum und Wesel, gefolgt von Arnsberg sowie Bocholt, Herford, Lippstadt und Radevormwald (jeweils dritter Platz). Ausgelobt worden sind insgesamt 165.000 Euro. Welche Summe ein dritter Platz ausmacht und wie das Preisgeld zu verwenden ist, darüber waren im Rathaus gestern keine Informationen zu erhalten.

"Wir haben mit unserem Landeswettbewerb Kommunen gesucht, die durch eigenes Engagement ihre Städte attraktiver machen und dabei auch vorbildlich den Handel und die Bürger einbinden", sagte Groschek. Der Landeswettbewerb "Ab in die Mitte!" war erstmals mit dem "Tag der Städtebauförderung" am 9. Mai verknüpft worden.

Ausgezeichnet worden ist Rade für das geplante Besucherleitsystem, das die Bürger am Tag der Städtebauförderung bei einem Rundgang aus einer anderen Perspektive erleben konnten. Sie konnten sich wahlweise in die Rolle eines Tagestouristen, eines Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen oder in die eines Kind oder Jugendlichen schlüpfen und ihre Erfahrungen für das Besucherleitsystem einbringen. Die Jury hat die Rundgänge aus den verschiedenen Perspektiven als eine erfolgversprechende Form der Bürgerbeteiligung gewertet.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Innenstadtumbau - Stadt erhält einen dritten Preis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.