| 00.00 Uhr

Radevormwald
Jugendamt stellt sich bei Familienfest vor

Radevormwald. Das Familienbüro der Stadt an der Carl-Diem-Straße als Teil des Jugendamtes und das nebenan liegende Evangelische Familienzentrum Kottenstraße kooperieren und organisieren für kommenden Freitag, 2. September, 14 bis 17 Uhr, ein Familienfest sowohl in den Räumen der beiden Einrichtungen wie auch auf dem Außengelände. Es gibt eine Cafeteria in der Kita Kottenstraße, gegrillt wird vor dem Familienbüro.

Angesprochen sind in erster Linie Familien mit kleinen Kindern im Kita-Alter von der Geburt bis zu sechs Jahren. Es gibt eine Hüpfburg, es werden Fußabdrücke auf Leinen festgehalten, Knete wird selber hergestellt, und auch der Drache des Nessi-Kinderlandes kommt in die Kita.

Darüber hinaus spricht das Jugendamt, berichtet Amtsleiter Volker Grossmann, auch andere Erwachsene an. Mitarbeiter geben im Familienbüro Informationen unter anderem zum Unterhalts- und Sorgerecht, aber auch für Frauen, die sich vorstellen können, Tagesmütter zu werden und Kinder zu betreuen oder Eltern, die überlegen, ein Pflegekind bei sich in die Familie aufzunehmen. Rechtliche Einzelfallberatungen können an diesem Tag nicht gegeben werden, es können aber Termine mit den Jugendamtsmitarbeitern vereinbart werden.

"Wir versuchen, in unserem Büro oder auf dem Hof zwischen Schulhof und unserem Gebäude alle Fragen zu beantworten. Tagesmütter werden gesucht, weil die Einrichtung "Gänseblümchen" vor einiger Zeit geschlossen worden ist. Das Angebot bestand etwa zwölf Jahre. Zahlreiche Kleinkinder sind in diese Zeit dort betreut worden. "Es besteht für Tagesmütter, die dies nicht in den eigenen Räumen organisieren wollen, auch die Möglichkeit, Räume an der Grabenstraße und Einrichtungsgegenstände des ,Gänseblümchen' zu übernehmen", sagt Schulamtsleiter Sönke Eichner. Die Stadt sucht Tagesmütter für Kinder als Alternative zum Besuch einer Kindertagesstätte.

Fr. 2. September, 14 bis 17 Uhr, Kottenstraße 20 und Hohenfuhrplatz zwischen GGS Stadt und oberhalb der Turnhalle; Weg ist ausgeschildert.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Jugendamt stellt sich bei Familienfest vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.