| 00.00 Uhr

Radevormwald
Julia Gottlieb hat eine neue Stelle in Solingen

Radevormwald: Julia Gottlieb hat eine neue Stelle in Solingen
Julia Gottlieb wechselt nach Solingen. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Der Haupt- und Personalausschuss der Stadt Solingen hat gestern Abend einstimmig und ohne Diskussion der Anstellung von Julia Gottlieb als Amtsleiterin des Stadtdienstes Planung, Mobilität und Denkmalpflege zugestimmt. Zuvor hatte Julia Gottlieb das Bewerbungsverfahren beim Solinger Oberbürgermeister Tim Kurzbach erfolgreich durchlaufen. Nachdem der Personalrat und die Gleichstellungsstelle der Personalie Gottlieb bereits zugestimmt hatten, mussten gestern noch die Politiker im Haupt- und Finanzausschuss ihr Einvernehmen erklären.

Julia Gottlieb war 2007 aus der Verwaltung von Burgdorf in Niedersachsen nach Radevormwald gewechselt, wo sie die Stelle als Baudezernentin übernahm. In ihre Amtszeit fällt die zweite Umbauphase des städtischen Bereichs von Wülfing in Dahlerau und die Initiative zum Umbau der Innenstadt. Zu diesem Thema hat sie auch überregional bei Konferenzen über die Entwicklungen von Radevormwald berichtet.

Nach der jetzigen Strukturreform in der Verwaltung zum 1. April hatte sie den Bereich der Bauverwaltung übernommen und kommissarisch auch den technischen Baubereich mit Tiefbau, Kanalbetrieb und Gebäudemanagement. Bürgermeister Johannes Mans hatte im Gespräch mit unserer Redaktion vor einigen Tagen erklärt, dass Julia Gottlieb zum 1. Juli in die Klingenstadt wechseln wird. Sie soll dort als Leitende Baudirektorin in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen werden.

(wos/or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Julia Gottlieb hat eine neue Stelle in Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.