| 00.00 Uhr

Radevormwald
Jungen arbeiten im Team in der Küche

Radevormwald: Jungen arbeiten im Team in der Küche
Kochende "Männer" unter sich (v. l.): Joschka Löhde, Pfarrer Dr. Dieter Jeschke, Leon Partenheimer, Tobi Jeschke, Simon Jeschke, Luca Wuttke, Fynn Orth, Niklas Liebig und Simon Partenheimer. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Pfarrer Dr. Dieter Jeschke hat eine neue Jugendgruppe gegründet. In der Reformierten Kirchengemeinde kochen einmal im Monat Jungen unter sich. Von Flora Treiber

Fynn Orth und Joschka Löhde kochen gerne. Diese Woche trafen sich die Jugendlichen das erste Mal mit ihren Freunden und Pfarrer Dieter Jeschke, um gemeinsam zu kochen und einen Abend miteinander zu verbringen. Die Küche im Dietrich-Bonhoeffer-Haus war der perfekte Rahmen für den Abend unter Männern.

Die Idee zu der Kochgruppe kam dem Pfarrer der reformierten Gemeinde letzten Winter beim Plätzchen backen. "Zu Weihnachten wird in unserer Gemeinde gebacken. Da ist mir aufgefallen, wie viel Spaß auch die Jungs in der Küche haben. In dem Alter werden sie allerdings von äußeren Einflüssen gehemmt und können sich nicht frei entfalten, wenn das schönste Mädchen des Jahrgangs neben ihnen steht", sagt Jeschke. Das damalige Treffen mündete in einer Mehlschlacht, und auch bei der neuen Kochgruppe der Gemeinde steht der Spaß im Vordergrund. "Ich wünsche mir, dass die Jungs eine gute Zeit haben. Unter sich sind sie ausgelassener."

Im Alter von zwölf oder 13 Jahren will sich eben kein Junge vor gleichaltrigen Mädchen blamieren oder sich für seine Handlungen rechtfertigen. Deswegen hat Dieter Jeschke die Gruppe auf Jungen beschränkt. Fynn und Joschka, die in der Gemeinde konfirmiert wurden, waren sofort dabei, als sie von der neuen Aktion hörten. Dass nur Frauen in die Küche gehören, finden sie ein veraltetes Rollenbild. "Heutzutage sind es meistens die Männer, die kochen. Nicht nur zuhause, sondern auch im Fernsehen gibt es fast nur männliche Köche. Ich glaube, wir können das genauso gut", sagt Fynn. Joschka unterstützt seine Eltern oft in der Küche und hofft durch die Kochgruppe noch mehr Rezepte zu lernen. Diese Woche gab es selbst gemachte Burger. "Für das nächste Treffen könnte ich mir Pizza vorstellen. Das habe ich schon mal gemacht, aber ich bin auch offen für Neues", sagt der 13-Jährige.

Mitgebracht hatten Fynn und Joschka ihre Freunde Luca Wuttke und Niklas Liebig. Obwohl die beiden nicht offiziell zur Gemeinde gehören, wollen sie in Zukunft regelmäßig an der Kochgruppe teilnehmen. "Die Stimmung hier ist gut. Und mit Freunden macht kochen richtig Spaß", sagt Luca.

Pfarrer Jeschke verfolgt mit der Kochgruppe kein übergeordnetes pädagogisches Ziel, sondern erhofft sich neue Assoziationen mit der Gemeinde zu erwecken. "Gemeindeleben bedeutet eben nicht nur Kirche, Unterricht und Vorträge, das sollen meine Jugendlichen so früh wie möglich verstehen", sagt er. "Kirche bedeutet Spaß, Familie und Zugehörigkeit. Beim Kochen kann man sich unterhalten, sich besser kennenlernen und in Teamarbeit ein schönes Produkt, nämlich ein leckeres Abendessen, produzieren."

Geplant ist, dass sich die Kochgruppe einmal im Monat trifft und jedes Mal neue Rezepte nachkocht, die anschließend in vertrauter Runde verspeist werden. Joschka hofft, dass sich die Gruppe etabliert und zu einem langfristigen Projekt, vielleicht sogar zu einer Tradition wird. "Ich würde mich darüber freuen, regelmäßig zu kochen. Zu dem nächsten Treffen bringe ich vielleicht noch mehr Freunde mit", sagt er.

Pfarrer Jeschke feilt derweil schon an weiteren Angeboten für die Jugendlichen seiner Gemeinde. "Wir müssen unseren Nachwuchs fördern. Deswegen habe ich auch immer Ideen für neue Formate und Aktionen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Jungen arbeiten im Team in der Küche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.