| 00.00 Uhr

Serie Countdown Bis Zum Fest
Kinder erzählen Weihnachtsgeschichte

Radevormwald. Die Vorbereitungen für Heiligabend laufen in der Martini-Gemeinde auf Hochtouren. Die erste Probe für das Krippenspiel verlief erfolgreich. Die Kinder wissen schon genau, welche Rollen sie gerne übernehmen würden.

Von Flora Treiber

Radevormwald Nick und Lena träumen davon, die Hauptrollen in dem Krippenspiel zu spielen, das Heiligabend in der Kirche der Martini-Gemeinde aufgeführt wird. Zu der ersten Probe kommen beide voller Motivation, um die Lieder kennenzulernen und ihren Besetzungswunsch zu äußern. Eigentlich wird das Krippenspiel der Gemeinde immer von den Konfirmanden umgesetzt, aber dieses Jahr übernimmt der Kinderchor diese Aufgabe. Singen und Darstellen, das sind die Aufgaben, die Thomas Nickisch in den nächsten Wochen an die Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren, heranträgt. "Stellt euch auf und guckt euch den Text des ersten Liedes an", fordert er die Kinder auf. Schon beim zweiten Versuch gelingt "Gott führt uns einen Weg" gut. Pfarrer Johannes Dress sitzt schmunzelnd am Rand der Probe und beobachtet die Vorfreude der Mädchen und Jungen. "Die Gruppe hat eine gute Dynamik und freut sich auf Weihnachten. Das sind die besten Voraussetzungen für ein Krippenspiel", sagt er. Das Lieblingslied der meisten Kinder "Engel haben Himmelslieder" versetzt Nick einen großen Motivationsschub. "Die Lieder klappen schon mal. Ich hoffe, ich darf Josef spielen. Ich habe nämlich die perfekte Größe für ihn", sagt der Neunjährige selbstbewusst. Aus dem Kinderchor sind er und seine kräftige Stimme deutlich rauszuhören, und auch Lena gibt bei der ersten Probe alles. "Ich spiele in der Schule auch Maria. Für die Aufführung in der Kirche will ich ein rotes Kleid und ein blaues Kopftuch haben", sagt die Schülerin. Der Aufführung an Heiligabend sieht sie entspannt entgegen. "Nervös bin ich eigentlich nicht. Ich führe gerne Stücke auf und lerne jetzt schon den ersten Text."

Für Thomas und Heike Nickisch, die das Krippenspiel geschrieben haben, ist das Engagement der Kinder ein großes Glück. "Das wird uns die Arbeit in den nächsten Wochen vereinfachen", sagt Thomas Nickisch. Er wird die Rollen bei der nächsten Probe fest zuteilen.

Etwas im Hintergrund halten sich während der Probe im Gemeindehaus Lasse und Arndt. Sie wollen gerne die Hirten spielen und haben sich bereits erste Gedanken für ihre Kostüme gemacht. "Wir brauchen braune Kleidung und vielleicht einen Hut", sagt Lasse. Er ist froh, mit Arndt einen Freund an seiner Seite zu haben. "Wenn wir zusammen sind, bin ich weniger aufgeregt."

Ein etwas üppigeres Kostüm stellt sich Leonie vor, wenn sie an ihre Traumrolle denkt. Den Engel der Weihnachtsgeschichte würde sie gerne spielen. "Der Engel ist meine Lieblingsfigur aus der Geschichte", sagt sie. Bei der zweiten Probe nächsten Mittwoch will sie sich um diese Rolle bemühen. Für die Fertigstellung der Kostüme haben die Kinder und ihre Eltern dann zwei Wochen Zeit.

Eine große Kulisse wird es bei dem Krippenspiel in der Martini-Kirche nicht geben. Zentrales Symbol ist ein hell erleuchteter Stern, der über der Krippe hängen wird. "Ich möchte das Spiel so intuitiv wie möglich gestalten und die Kinder in ihrer Kreativität fördern. Sie bringen schon viel Talent mit, auf das ich zurückgreife", sagt Thomas Nickisch. Vom großen Abend trennen die Kinder noch fünf Proben, in denen die Lieder einstudiert und das Krippenspiel perfektioniert werden. Der Startschuss ist diese Woche gefallen, die Vorbereitungen für das Krippenspiel sind im vollen Gang. "Unsere Eltern werden stolz auf uns sein", sagt Lena. Sie freut sich auf die nächste Probe und auf das Weihnachtsfest in ihrer Gemeinde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Countdown Bis Zum Fest: Kinder erzählen Weihnachtsgeschichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.