| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kinder wählen Geräte für Spielplatz aus

Radevormwald: Kinder wählen Geräte für Spielplatz aus
Linda Dickoph mit Luis, Maike Margraf mit Clara und Praktikantin Gina Richert mit Mika Dickoph vor der Baustelle für den neuen Spielplatz für das Neubaugebiet Loh'sche Weide in Bergerhof. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Die Anwohner der Loh'schen Weide genießen das Leben in der Neubausiedlung. Für Kinder soll es dort bald noch schöner werden. 60.000 Euro stehen für die Geräte des künftigen Spielplatzes an der Heinestraße zur Verfügung. Von M. Eickhorn

Schaukeln, Rutschen und Sandkästen gibt es heutzutage in vielen Gärten. Für den Kinderspielplatz, der an der Heinestraße im Neubaugebiet Loh'sche Weide gebaut wird, sollen deswegen andere Geräte her. Diese durften sich die jungen Anwohner bei einem Treffen in der Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule Bergerhof selbst aussuchen. Viele Familien nahmen das Angebot wahr.

Der 14-jährige Paul Kandelhardt, der ein Praktikum bei der Stadtverwaltung absolviert, half dabei, verschiedene Geräte zur Auswahl zu stellen. Gemeinsam mit Sönke Eichner, dem Pädagogischen Leiter des Fachbereichs Jugend und Bildung, und Sachbearbeiterin Beate Neuhaus, die unter anderem für die Radevormwalder Spielplätze zuständig ist, informierte er sich im Vorfeld über geeignete Geräte. "Wir haben 60.000 Euro zur Verfügung. Paul achtet darauf, dass diese Summe nicht überschritten wird", verkündete Frank Nipken, der erste Beigeordnete der Stadt, mit einem Augenzwinkern.

Indem sie Klebepunkte auf Grafiken und Fotos der möglichen Spielgeräte platzierten, entschieden die Kinder der Loh'schen Weide, auf welchen Konstruktionen sie demnächst herumtoben werden. Paul Kandelhardt war überrascht, dass ein großes, gelbes Klettergerüst zum Entlanghangeln die meisten Punkte bekam. "Ich habe gedacht, das sei eher etwas für größere Kinder und Jugendliche", sagte er.

Anwohnerin Janina Cutaia, die mit Tochter Carlotta (6) und Sohn Michele (drei Monate) in die Turnhalle gekommen war, stimmte ihm zu. "Es ist zu hoch, da kommen die Kleinen noch gar nicht dran. Ich fände ein Kombinationsgerät mit Schaukel, Rutsche und Klettermöglichkeit gut. Und wir Eltern wünschen uns eine Bank zum Sitzen." Die neunjährige Pia Kraus fand das gelbe Klettergerüst hingegen toll. Sie wünschte sich, dass auch ältere Kinder mit geeigneten Geräten bedacht werden.

Dass die Anwohner bei der Auswahl der Geräte mitbestimmen dürfen, ist laut Burkhard Klein, dem Fachbereichsleiter der Bauverwaltung, ganz logisch. "Wir investieren hier richtig viel Geld und wollen auch, dass der Spielplatz lange genutzt wird", sagte er. Jetzt werde zunächst geprüft, welche der beliebten Geräte man für die eingeplante Summe kombinieren könne.

Nutzen wollen die Kinder der Loh'schen Weide ihren neuen 320 Quadratmeter großen Spielplatz auf jeden Fall. Vor allem Carlotta Cutaia freut sich riesig. Der Bau hat dazu beigetragen, dass sich die Familie für ein bestimmtes Grundstück in der Nähe entschieden hat. Das Leben in der Neubausiedlung gefällt Mutter Janina sehr gut. "Die Infrastruktur ist toll. Wir haben einen Supermarkt und ein Blumengeschäft. Aber eine Apotheke fehlt noch", sagte sie. Seit zehn Monaten wohnt die Familie in der Loh'schen Weide, und inzwischen funktioniert auch der Telefonanschluss. Es gab Probleme mit dem Anbieter. "Das Internet ist aber immer noch langsam", sagt Cutaia.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kinder wählen Geräte für Spielplatz aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.