| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kindertheater mit dem Löwen, der nicht schreiben kann

Radevormwald. Der Kulturkreis hat mit den Grundschulen für Dienstag, 12. Januar, zwei Aufführungen des Stücks "Der Löwe, der nicht schreiben konnte" mit dem Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel organisiert. Wie der Vorsitzende Michael Teckentrup mitteilt, werden etwa 715 Kinder mit ihren Begleitern erwartet. Der Kulturkreis setzt damit seine erfolgreiche Serie mit Aufführungen von Kinder- und Jugendtheater fort.

Bei den beiden Aufführungen um 9 und um 11 Uhr dreht sich im Stück von Martin Baltscheit alles um eine Dschungelgeschichte. Da liegt sie - und liest! Die liebreizende, bezaubernd schöne Löwin, eine Augenweide. Der König des Dschungels ist hingerissen, doch sieht er seine Liebeschancen sogleich schwinden. Denn eine Löwin, die liest, ist eine Dame und erwartet sicherlich einen Mann von Welt, der wortgewandte Liebesbriefe schickt.

Er aber, das gibt er ungern zu, kann leider gar nicht schreiben. Daher sucht er sich Hilfe bei seinen Untertanen: Der Affe, das Nilpferd, ja sogar ein Mistkäfer sollen für ihn heiße Liebesschwüre entwerfen. Aber sie schreiben alle nicht das Richtige: Der Affe will Bananen mit der Löwin teilen, das Nilpferd lädt sie zum Tauchen ein - und der Mistkäfer duftet gleich alles mit seinem Dung-Parfüm ein.

Der verliebte, nicht schreibende Löwe kriegt deshalb Tobsuchtsanfälle, weil die Schreibversuche der anderen Tiere nicht ausdrücken, was sein Herz erfüllt. Was für ein Glück, dass die Löwendame nicht nur klug, sondern auch sehr verständnisvoll ist.

Der Kulturkreis bietet auch Karten für weitere Zuschauer an. Sie sind in der Stadtbücherei im Bürgerhaus zu bekommen: 3,50 Euro für Schüler und fünf Euro für Erwachsene.

Di. 12. Januar, 9 und 11 Uhr, Bürgerhaus Schlossmacherplatz.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kindertheater mit dem Löwen, der nicht schreiben kann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.