| 00.00 Uhr

Klaus Lückerath
"Kölsche Weihnacht" ist Erfolgsgarant

Radevormwald. Der Frauenchor "Melodienreigen" und ein Kinderchor werden die "Paveier" beim Konzert im Bürgerhaus begleiten. Von Flora Treiber

Radevormwald Mit der "Kölschen Weihnacht" kommen die Paveier am Mittwoch, 7. Dezember, zum vierten Mal nach Radevormwald und sorgen für ein bereits jetzt ausverkauftes Haus. Auf Einladung der Karnevalsgesellschaft Kunterbund "Rua Kapaaf" werden die Kölner die Bühne des Bürgerhauses in eine Weihnachtslandschaft verwandeln und wie in den vergangenen Jahren mit besinnlichen und lustigen Tönen für eine vorweihnachtliche Stimmung sorgen. Klaus Lückerath freut sich wieder, in Radevormwald aufzutreten und hofft trotz der insgesamt 24 Auftritte mit der "Kölschen Weihnacht" auf Besinnlichkeit. Die Paveier spielen die "Kölsche Weihnacht" am 7. Dezember um 19.30 Uhr im Bürgerhaus. Einlass ist um 19 Uhr.

In den vergangenen vier Jahren haben die Paveier mit der "Kölschen Weihnacht" Hunderte Rader begeistert. Gehört das Bergische Land mittlerweile zu einem Teil Ihres Stammpublikums?

Lückerath Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir uns in Radevormwald und Umgebung ein Stammpublikum aufbauen konnten. Das ist nicht selbstverständlich, denn Radevormwald ist nicht von Natur aus Köln-affin. Aus kulturellen Gründen ist unsere Sprache in Radevormwald längst keine Selbstverständlichkeit. Deswegen sind wir besonders stolz, dass wir es geschafft haben, die Stadt für uns und unsere Musik zu begeistern. Tatsächlich sehe ich jedes Jahr viele Gesichter wieder.

Wie hat sich die "Kölsche Weihnacht" im Laufe der Jahre entwickelt? Was wird dieses Jahr anders sein als noch vor vier Jahren?

Lückerath Die "Kölsche Weihnacht" war ursprünglich eine Initiative des Westdeutschen Rundfunks. Autoren haben vor 25 Jahren angefangen, neue Weihnachtslieder auf Kölsch zu schreiben. Daraus ist eine CD-Reihe mit 14 Folgen entstanden, aus der sich auch unser Repertoire speist. Die Paveier stehen mit dem Programm seit elf Jahren auf der Bühne, und der Erfolg war vom ersten Konzert da. Wir bemühen uns, jedes Jahr neue Stücke in unser Repertoire aufzunehmen und eigene Texte zu schreiben. Natürlich können sich unsere Fans auch auf veränderte Shows freuen.

Wie bereitet sich die Band auf die Konzerte vor Weihnachten vor?

Lückerath Bevor die "Kölsche Weihnacht" losgeht, probt die Band drei Wochen intensiv. Ich kümmere mich außerdem um die Absprache mit den Chören und versorge sie mit allen Texten und Noten. Dieses Jahr wird in Radevormwald der Frauenchor "Melodienreigen" von Karin Hilger mit uns auftreten. Außerdem hat Frau Hilger noch einen Kinderchor eingeladen, mit dem sie zusammenarbeitet. Vor jedem Konzert machen wir außerdem einen Soundcheck und sind früh vor Ort, damit wir die Chöre akustisch optimal in Szene setzen können.

Und wie würde Ihre Vorweihnachtszeit aussehen, wenn Sie nicht 24 Konzerte spielen müssten?

Lückerath Ich würde mir die Zeit nehmen und mich mit meiner Familie auf Weihnachten freuen und versuchen die Weihnachtsstimmung einzufangen. In dieser schnelllebigen Zeit wird das aber leider immer schwieriger.

Worauf können sich Paveier-Fans dieses Jahr noch freuen? Arbeiten Sie momentan an einem neuen Album?

Lückerath Ja, wir sind seit dem 19. September im Studio und singen unser neues Album ein, das noch vor Weihnachten erscheinen wird. Wahrscheinlich am 11. November. Außerdem arbeiten wir an einem Album, das unser momentanes "Kölsche Weihnacht"-Programm repräsentiert. Das wird hoffentlich noch vor der Tour fertig.

Dann steht einem Weihnachtsfest ja nichts mehr im Weg.

Lückerath Wir freuen uns alle auf die Zeit und natürlich auch darauf, in Radevormwald hoffentlich wieder vor einem ausverkauften Saal zu spielen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klaus Lückerath: "Kölsche Weihnacht" ist Erfolgsgarant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.