| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kölsche Weihnacht mit Tradition und Witz

Radevormwald: Kölsche Weihnacht mit Tradition und Witz
Der gemischte Chor St. Marien und Schüler der Sekundarschule trugen mit zum Gelingen dieser Weihnachtsshow bei. FOTO: Flora Treiber
Radevormwald. Mit einer tollen Weihnachtsshow begeisterte der Karnevalsverein "Rua Kapaaf" die Besucher. Neben vielen kölschen Musikern sorgten vor allem auch Radevormwalder für gelungene Beiträge an diesem Abend. Von Flora Treiber

Die Mischung aus Komik, traditionellen Weihnachtsliedern und sentimentalen Erinnerungen an das Fest der Liebe macht die Kölsche Weihnacht aus, die jedes Jahr von dem Karnevalsverein "Rua Kapaaf" organisiert wird. Zu der diesjährigen Weihnachtsshow im Kölner Stil war das Bürgerhaus voll mit begeisterten Menschen, deren Vorfreude auf Weihnachten nach dem Abend ins Unermessliche stieg, denn die Stimmung war gut und die Künstler gehörten zu den besten ihrer Klasse.

Die Eröffnung des Abends wurde von dem gemischten Chor St. Marien unter der musikalischen Leitung von Kantor Bernhard Nick und Schülern der Sekundarschule gestaltet. Viele von ihnen haben durch die Karnevals-AG den Weg zu "Rua Kapaaf" gefunden und arbeiteten ein zweites Mal an der Kölschen Weihnacht mit. Mit dem Schauspiel, das an die christlichen Werte von Weihnachten erinnerte, trafen die Schüler den Nerv des Publikums und sorgten für einen gelungenen Auftakt der Veranstaltung.

"Ich bin richtig stolz auf die Mädchen und Jungen, das haben sie richtig toll gemacht", sagte Manuela Finger. Sie leitete die AG gemeinsam mit anderen Mitgliedern aus dem Verein ehrenamtlich. Nach dem Schauspiel versuchte sich der Chor an kölschen Weihnachtsliedern. Gar nicht so leicht, denn normalerweise gehört dieser Dialekt nicht in das Repertoire des gemischten Chores. "Die Proben waren gar nicht so leicht, aber wir haben uns der Aufgabe gestellt und werden unser Bestes geben", sagte Bernhard Nick. Dank seiner Erfahrung gelang dem Chor der Auftritt gut. Das lobte sogar der Moderator Manuel Sester, der perfekt Kölsch spricht und mit weihnachtlichen Texten und tiefer Vorlesestimme eine warme Atmosphäre schaffte.

Für laute Lachanfälle sorgte Künstlerin Ingrid Kühne, die mit ihren Geschichten aus dem Leben die Komik des Alltags in den Mittelpunkt stellt. Sie erzählte von ihrem Mann, der das Netzgerät, das man für Weihnachtsbaumbeleuchtung nutzt, gerne für die Konfektionskleidung seiner Frau ausleihen möchte und von ihrem Sohn, der ihr mit dem "betreuten Fahren" den letzten Nerv raubt. Ihre Supermarkt-Studien feierte das Publikum ganz besonders.

Sänger Stefan Dahm, erst 13 Jahre alt, ist berühmt für seine traditionelle kölsche Sprache. Mit Liedern wie "Freu Dich, baal kütt et Chresskind" und "Leeve Oma" eroberte der Schüler die Herzen der Zuschauer. Nach ihm kam Renate Fuchs auf die Bühne, die seit 50 Jahren auf den Bühnen steht und im Kölner Karneval zuhause ist.

Nach der Pause standen Uli Teichmann, Die jungen Trompeter, Udo Müller, Torben Klein und die Domhätzjer auf dem Programm, die für weitere Höhepunkte sorgten.

"Rua Kapaaf" ist es mit vereinten Kräften gelungen, ein hochkarätiges Programm zu realisieren, das die Kölsche Weihnacht auch dieses Jahr zu einem Erfolg gemacht hat. Präsident Thomas Lorenz zeigte sich seinen Gästen am Mittwochabend kurz auf der Bühne und wünschte allen ein harmonisches Weihnachtsfest.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kölsche Weihnacht mit Tradition und Witz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.