| 00.00 Uhr

Radevormwald
Konzert zum 125-jährigen Bestehen mit weltpolitischen Klängen

Radevormwald: Konzert zum 125-jährigen Bestehen mit weltpolitischen Klängen
Das Feuerwehrorchester Radevormwald begeisterte das Publikum bei seinem Jubiläumskonzert am Samstagabend im Bürgerhaus. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. 125 Jahre im Zeichen der Musik liegen hinter dem Feuerwehrorchester Radevormwald. Das Jubiläumskonzert nutzte das Orchester, um mit dem Publikum auf die eigene Geschichte, aber auch auf weltpolitische Ereignisse der vergangenen 125 Jahre zurückzublicken. Mit "Virginia", einem kraftvollen Marsch, eröffnete das Orchester unter der Leitung von Thomas Klöckner den Samstagabend. Von Flora Treiber

"Wir bedanken uns mit diesem Konzert bei den Helden unserer Zeit. Bei persönlichen und musikalischen Helden, aber auch solchen, die sich für den Frieden in der Welt eingesetzt haben", sagte Stefan Biermann. Er führte gemeinsam mit Birgit Bernhard durch den Abend und versorgte die vielen Zuhörer mit Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stücken. An eines der schrecklichsten Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte, dem Terroranschlag des 11. September 2001 in New York, erinnerten die Musiker mit "Flight of Valor".

Danach folgte mit "Schmelzende Riesen" die Thematisierung des Klimawandels und mit "Backdraft" eine Hommage an das gefährliche Leben der Feuerwehrmänner. Die hoch emotionale Komposition von Hans Zimmer begeisterte die Besucher. Für Michael und Astrid Korn gehört das Feuerwehrorchester wegen der anspruchsvollen Stücke und der immer wieder überraschenden Programmzusammenstellung von Thomas Klöckner zum kulturellen Leben in Radevormwald einfach dazu. "Wir besuchen fast jedes Konzert. Das ist keine Pflicht, sondern eine Abendveranstaltung, auf die wir uns freuen", sagte Michael Korn. Seine Söhne, Leo und Lucas, spielen im Jugendorchester der Feuerwehr und wollen später ins Hauptorchester wechseln. "Natürlich begleiten wir die Geschichte des Orchesters auch deswegen als Familie", sagte Astrid Korn. Vor der Pause spielte das Orchester "Skyliner", in der zweiten Hälfte gab es etwas leichtfüßigere Stücke, zum Beispiel von den Rolling Stones und Tom Jones.

Volker Meskendahl spielt seit 25 Jahren in dem Orchester Trompete. Vor Konzerten in dieser Größenordnung ist er immer noch angespannt. Mit den anderen Musikern hatte er sich bei einem Probenwochenende in Bonn auf das Jubiläumskonzert vorbereitet. "Das Feuerwehrorchester ist für die meisten von uns mehr als ein Hobby", sagte der 49-Jährige. Dank der zielstrebigen Vorbereitung und der erstklassigen Ausbildung der Musiker wurde der Abend zu einer anspruchsvollen Reise durch 125 Jahre.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Konzert zum 125-jährigen Bestehen mit weltpolitischen Klängen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.