| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kreissportbund bildet Flüchtlinge in Rade aus

Radevormwald: Kreissportbund bildet Flüchtlinge in Rade aus
14 Jugendliche aus sechs Nationen nahmen an der Einführungsveranstaltung zur Gruppenhelferausbildung in Wiehl teil. FOTO: KSB
Radevormwald. "Es war ein erster großer Schritt, um in Zukunft eigenständig Sportgruppen anzuleiten", berichtet Jonas Jochem, Fachkraft "Integration durch Sport" beim Kreissportbund (KSB) Oberberg. Der KSB hatte in die Sporthalle des TuS Wiehl zur Einführungsveranstaltung einer Gruppenhelferausbildung für Flüchtlinge und Migranten eingeladen.

Insgesamt 14 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 20 Jahren aus Somalia, Marokko, Guinea, Irak, Afghanistan und Albanien nahmen an teil. Geleitet hat die Aktion Referent Muhammed Kocer. Die Jugendlichen lernten sich bei der sechsstündigen Zusammenkunft spielerisch kennen. Im Anschluss standen Themen wie "Sicherheit im Sport" und "Sportelemente kennenlernen und ausprobieren" im Vordergrund, berichtet Jochem.

Die Gruppenhelferausbildung ist für die Jugendlichen kostenfrei und ist Teil des Handlungskonzepts "Von der Willkommenskultur zur Integration" des Landessportbunds NRW. Finanziert werden die Veranstaltungen über das Förderprogramm "Zukunftsinvestition: Entwicklung jungen Engagements im Sport".

An der Seite von Übungsleitern wie Tanja Röbke vom TV Herbeck gestalten Gruppenhelfer in Vereinen die Sportangebote für Kinder und Gleichaltrige mit und können Stundenteile oder Teilgruppen unter Aufsicht selbstständig leiten. "Da es den Vereinen im KSB immer häufiger an qualifizierten Übungsleitern fehlt, ist die Ausbildung sowohl ein wichtiger Baustein in Richtung nachhaltiger Integration, als auch eine wertvolle Maßnahme für die Zukunft des Vereinssports in der Region", erklärt KSB-Geschäftsführerin Anja Lepperhoff.

Vom 16. bis 20. August wird der Lehrgang in Radevormwald in der Jugendherberge an der Telegrafenstraße organisiert.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kreissportbund bildet Flüchtlinge in Rade aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.