| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kreisverkehr in Bergerhof wuchert immer mehr zu

Radevormwald. Mit dem Zustand des Kreisverkehrs an der Kölner Straße in Bergerhof sind einige Leser nicht einverstanden. Sie kritisieren, dass der Kreisverkehr immer mehr zuwuchere und hochgewachsen sei. Johannes Szmais, Sprecher des Landesbetriebes Straßen.NRW, kennt das Problem: "Wenn es nicht hübsch aussieht, ist das so eine Sache", sagt er. Die Straßenmeisterei in Wipperfürth sei angehalten, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten und zu schauen, dass niemandem die Sicht genommen wird.

"Es ist aber auch der dünnen Personaldecke geschuldet, dass es die Straßenmeistereien, die meist für sehr große Gebiete zuständig sind, höchstens zweimal im Jahr schaffen, die Kreisel zu beschneiden", sagt Szmais. Deshalb komme es vor, dass die Kreisverkehre am Schluss der Aufgabenkette stehen. "Wichtig ist, dass die Sichtachsen stimmen", sagt Szmais. Nur mit mehr Personal sei eine optische Verbesserung möglich.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kreisverkehr in Bergerhof wuchert immer mehr zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.