| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kreisverkehr wächst - Brücke dauert noch

Radevormwald: Kreisverkehr wächst - Brücke dauert noch
Bis zum Jahresende sollen die Arbeiten am neuen Kreisverkehr in Grüne am Abzweig B 229/483 abgeschlossen sein. FOTO: wos
Radevormwald. Zwei Baustellen gibt es derzeit an der Bundesstraße 229. In Grüne am Abzeig von B 229 und B 483, entsteht der nächste Kreisverkehrsplatz, der den Verkehrsfluss in der Stadt verbessern soll. Der erste Teil des Kreisverkehrs ist fast fertig und für die langsam vorbeifahrenden Fahrer schon erkennbar. "Wir hoffen jetzt auf gute Witterung", sagt Johannes Szmais, Pressesprecher beim Landesbetrieb Straßen.NRW in Gummersbach. Er hofft, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden können. Die erste Seite hin zum Gewerbegebiet Ost war die schwierigere, weil an der Seite zum Teil Erdreich angeschüttet werden musste. Das weitere Vorgehen wird in der kommenden Woche besprochen.

Wann die Brückensanierung an der Westfalenstraße zwischen Südstadtkreuzung und Kreuzung Poststraße/Innenstadt beendet sein wird, steht noch nicht fest, berichtet Eugen Rogalski von Straßen.NRW. Die neue Beschichtung ist inzwischen auf die Brücke aufgetragen, noch nicht montiert ist das neue Geländer, das aus Sicherheitsgründen mit Kurven und zahlreichen Ecken gebaut werden muss. Bis Mitte November sollen aber auch diese Arbeiten abgeschlossen sein. Zwar gab es an der Konstruktion keine weiteren Probleme, "die Arbeiten gestalteten sich aber etwas schwieriger als gedacht", sagt Rogalski. Der Verkehr wird weiterhin zeitweilig mit einer Signalanlage geregelt.

Mitte November wird entschieden, ob die Arbeiten an der zweiten Brücke (Gartenstraße/Lindenstraße/Am Gaswerk) noch in diesem Jahr in Angriff genommen oder erst im kommenden Jahr nach der Winterperiode fortgeführt werden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kreisverkehr wächst - Brücke dauert noch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.