| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kuhn stiftet 5000 Euro für die Kinder- und Jugend-Flüchtlingshilfe

Radevormwald. Die Edelstahlgießerei Kuhn war vor einigen Jahren erster Förderer und Mitinitiator des Sozialfonds, den der Radevormwalder Kinder- und Jugendring anbietet und verwaltet. Der Verein kooperiert seit vielen Jahren auch mit der Jugendförderung der Stadt und unterstützt sie beim Kauf von Sport- oder Spielgeräten. Jetzt hat Kuhn Spendenmittel des Sommerfestes und von den Weihnachtspräsenten zu einer weiteren Spende in Höhe von 5000 Euro überwiesen, berichtet Dirk Breuer, der als Personaltrainer für das Unternehmen Kuhn tätig ist und ehrenamtlich Jugendring-Geschäftsführer Jochen Kersting unterstützt.

"Wir wollen in Zukunft nachhaltig die Hilfe für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien unterstützen. Vereine und Gruppen, die solche Jugendliche unterstützen und in ihre Gruppen einbinden wollen, können sich an uns wenden", sagt Jochen Kersting.

Unterstützt werden können Projekte der Flüchtlingsarbeit und Einzelmaßnahmen wie zum Beispiel der Kauf von Fußballschuhen, wenn dies nicht von anderen Sozialkassen abgedeckt ist. Der SC 08 und die Musikschule sind bereits aktiv.

Die Arbeit des Sozialfonds zum Beispiel zur Unterstützung von Ferienspaßaktivitäten oder der Teilnahme an Freizeiten bleibt davon unberührt. "Wir helfen auf zwei Ebenen", sagten Kersting und Breuer. Beide hoffen, dass dieses Projekt Schule macht und weitere Förderer findet.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kuhn stiftet 5000 Euro für die Kinder- und Jugend-Flüchtlingshilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.