| 00.00 Uhr

Radevormwald
L 414 - zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Radevormwald: L 414 - zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß
Schwerer Verkehrsunfall gestern auf der Uelfe-Wuppertal-Straße: Zwei Fahrzeuge stießen frontal zusammen, der Sachschaden: 30.000 Euro. FOTO: Scholl
Radevormwald. Bei einem schweren Verkehrsunfall gestern Nachmittag auf der Uelfe-Wuppertal-Straße sind zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß schwer verletzt worden. Nach ersten Informationen durch die Polizei befuhr ein 22-jähriger Remscheider mit seinem Corsa die Landstraße 414 und setzte auf der letzten langen Geraden in Richtung Dahlhausen zum Überholen an. Dabei soll er, so die ersten Erkenntnisse der Polizeibeamten vor Ort, beim Einscheren einen Fahrfehler gemacht haben und geriet dabei wieder auf die Gegenfahrbahn.

Ihm kam eine 56 Jahre alte Radevormwalder Autofahrerin in einem VW Golf entgegen, die die Uelfe-Wuppertal-Straße in Richtung Innenstadt befuhr. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Laut Polizei war es der erste Unfall, nachdem der Landesbetrieb Straßen.NRW eine neue Fahrbahndecke aufgetragen hatte.

Die beiden schwer verletzten Autofahrer wurden ins Krankenhaus eingeliefert; die Straße war zur Unfallaufnahme gesperrt. Im Stau standen gestern auch mehrere Busse. Im Einsatz war die Feuerwehr-Einheit Herkingrade. Sie half nicht nur beim Abstreuen von ausgelaufenen Betriebsmitteln, sondern unterstützte auch bei der Verkehrsregelung.

(wos/tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: L 414 - zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.