| 00.00 Uhr

Radevormwald
Lebensgefahr für 85-Jährigen nicht ausgeschlossen

Radevormwald. radevormwald (rue) Zu einem schweren Unfall kam es gestern kurz vor Mittag an der Keilbecker Straße. Dort wurde nach Angaben von Polizeipressesprecherin Monika Treutler ein 85 Jahre alter Fußgänger angefahren und schwerst verletzt. "Lebensgefahr kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden", schreibt sie in ihrem Bericht. Der 53-jährige Fahrer eines Briefzustelldienstes fuhr gegen 11.45 Uhr mit seinem Elektroauto rückwärts in eine Hauseinfahrt. Dabei kam es zur Kollision mit dem 85-jährigen Anwohner, der sich in der Einfahrt aufhielt. Der Senior stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Fahrzeug entstand kein Sachschaden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Lebensgefahr für 85-Jährigen nicht ausgeschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.