| 00.00 Uhr

Radevormwald
Mädchen der HSG-E 1 mit 45 Toren in zwei Spielen

Radevormwald. Die weibliche E 1 der Handballer der HSG Rade/Herbeck musste gegen Solinger TB und HSV Gräfrath II antreten. Gegen STB gingen die Rader Mädels schnell in Führung, so dass es zur Halbzeit schon 11:0 stand. Am Ende hieß es 18:0. Es spielten: Stella Schmitz (im Tor), Judith Bona (6), Lucie Kevenhörster (5), Michelle Mollenhauer, Hannah Bültmann, Keira Otten (alle 2), Nele Fröse (1), Jana Scholtyssek und Lilly Dächer.

Im zweiten Spiel gegen Gräfrath II setzten die Mädels da an, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatten. Zur Halbzeit stand es 14:0 und der Endstand lautete 27:0. Es spielten: Stella Schmitz (im Tor), Judith Bona (8), Hannah Bültmann (5), Lucie Kevenhörster (4), Lilly Dächer und Michelle Mollenhauer (je 3), Jana Scholtyssek (2), Keira Otten und Nele Fröse (je 1). Die nächsten Spiele sind am 25. Oktober in Rade.

Die gemischte E II spielte zu Hause gegen die SG Langenfeld II. Die HSG führte schnell nach nur sieben Sekunden mit 1:0 - jedoch war dies die einzige Führung. Die Jungen und Mädchen leisteten sich im Spiel nach vorne zu viele technische und individuelle Fehler, so dass einige gute Chancen leichtsinnig vergeben wurden. Hinzu kam, dass die Abwehr zu langsam war. Zur Halbzeit stand es 6:10, Endstand 13:25. Es spielten: Florian Walter und Maxsim Bandiera (im Tor), Judith Bona (6), Lucie Kevenhörster (3), Jana Scholtyssek (3), Fynn Schreitmüller (1), Nele Fröse, Michelle Mollenhauer, Felix Steinbach, Henrik Papiorek und Jakob Schmitz.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Mädchen der HSG-E 1 mit 45 Toren in zwei Spielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.