| 00.00 Uhr

Radevormwald
Mans fordert eine Sachorientierung

Radevormwald. Einladung für Helfer des Stadtjubiläums. Bilanz in der Ratssitzung am Dienstag. Von Wolfgang Scholl

Bürgermeister Johannes Mans dankte in der Ratssitzung am Dienstag schon jetzt besonders allen ehrenamtlichen Helfern aus der Stadt, die sich um das Jubiläumsjahr verdient gemacht haben. Im Rückblick auf das Jahr sagte Mans, dass er um Nachsicht bitte, weil er manchmal sehr ungeduldig war. Manchmal sei er auch überfordert gewesen.

Die Stadt lädt für Donnerstag, 17. November, um 18 Uhr zu einem kleinen Umtrunk in den Mehrzweckraum des Bürgerhauses ein. Citymanager Dr. Siegbert Panteleit soll an diesem Tag erneut den "Rade-Blog" vorstellen. "Das Jahr 2017 ist ein bewegendes Jahr", sagte Mans, der vor fast genau einem Jahr vereidigt worden war. "Das ehrenamtliche Engagement hat für mich deutlich gemacht, wie freundlich und innovativ sich die Radevormwalder präsentieren", ergänzte Mans und lobte auch den Festakt. Das Vereinsleben habe sich als beeindruckend präsentiert. Es habe bisher schon zahlreiche Höhepunkte gegeben. "Deshalb haben wir auch beschlossen, die Mithelfer noch einmal einzuladen." Die Einladungen sollen in den nächsten Tagen bei den Vereinsverantwortlichen ankommen.

In seiner Rede forderte der Bürgermeister die Kommunalpolitiker auf, sachorientierte Arbeit zu leisten. "Ich habe die Rückmeldung der Menschen aus Radevormwald erhalten, dass sie großen Anteil an der politischen Entwicklung in der Stadt nehmen", sagte der Bürgermeister und ergänzte, "ich möchte erreichen, dass die Politik wieder eine höhere Akzeptanz erhalten kann." Die Stadt brauche eine politische Weiterentwicklung.

Mit Blick auf die inhaltliche Arbeit von Politik und Verwaltung nannte Mans die Verbindung von Kita und Grundschule an der Carl-Diem-Straße. "Frühkindliche Erziehungsarbeit an Grundschulen sei eine besondere Vorteilssituation, das habe ihm eine Wissenschaftlerin aus Niedersachsen bestätigt. Bis 28. Oktober soll der Antrag bei der Landesregierung eingereicht sein.

Nach der Einrichtung der Sekundarschule und der Schaffung überschaubarer Organisationseinheiten für die Verwaltung wolle man sich jetzt der Entwicklung der Gebäudewirtschaft widmen. Die Mitarbeiter der Verwaltung müssten vermehrt eigenverantwortlich handeln und den Ermessensspielraum als Interessenvertreter der Bürger nutzen. Man habe da gemeinsame Ziele. "Wir wollen ein gebäudewirtschaftliches Gesamtkonzept erarbeiten", kündigte Mans an.

Dabei könnte es auch eine engere Verknüpfung des Gebäudemanagements mit dem städtischen Betriebshof geben. "Wir wollen die Wirtschaftlichkeit besonders positiv beleben", sagte Bürgermeister Johannes Mans in der Ratssitzung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Mans fordert eine Sachorientierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.