| 00.00 Uhr

Radevormwald
Martinssonntag "brennt's" auf dem Markt

Radevormwald: Martinssonntag "brennt's" auf dem Markt
St. Martin wird am 8. November wieder den Umzug vom Hohenfuhrplatz zum Marktplatz anführen. Die Einheit Stadt der Feuerwehr schürt wieder das Feuer. Anschließend gibt es Stadtwerke-Weckmänner. FOTO: Jürgen Moll (Archiv)
Radevormwald. Zum verkaufsoffenen Sonntag am 8. November gibt es ein großes Programm. Es ist der Start der Weihnachtsverlosung. Von Wolfgang Scholl

Die Werbegemeinschaft "Rade lebt" organisiert für Sonntag, 8. November, von 13 bis 18 Uhr wieder einen verkaufsoffenen Sonntag mit Martinsmarkt. "Wir haben mit 18 Vereinen einen Rekord. Alle werden vor Geschäften unter der Patenschaft des Geschäftsinhabers eine Aktion starten", sagt Marcus Strunk, Vorsitzender der Werbegemeinschaft "Rade lebt", der den Arbeitskreis Martinsmarkt mit Tanja Sonnenschein leitet. An diesem Tag beginnt auch die Weihnachtsaktion mit Ausgabe von Weihnachtslosen in den Geschäften. Hauptpreis wird ein Opel Karl sein, der in Verbindung mit Opel Schmale ausgelobt wird.

An der Aktion vor den Geschäften beteiligen sich Fördervereine von Armin-Maiwald-Schule, Geschwister-Scholl-Schule, SC 08, Kita Kottenstraße, Kita Ülfestraße, Lita Stauffenbergstraße, Feuerwehrorchester sowie die Vereine CVJM, DRK Radevormwald, Rade integrativ, Harmonika-Band, Lions Club, Rader Stadtmission, Kita St. Marien, RKG-Tanzgarden, Radevormwalder Reit- und Fahrverein, Evangelische Jugend und GGS Stadt.

Die Geschäfte stellen wieder Strom und Wasser. Verkauft werden Köstlichkeiten von der Bergischen Kartoffelsuppe bis zu Waffeln und Leberkäs-Brötchen. Die Lions verkaufen ihren Adventskalender, die Stadtmission bietet Spiele für Kinder und Jugendliche an und die Grundschule Stadt lädt zum Bemalen von Taschen ein. Von 15.30 bis 17 Uhr spielt das Kinderorchester der Feuerwehr unter der Leitung von Regina Nickisch Martinslieder.

Wenn um 18 Uhr die Geschäfte schließen (30 beteiligt), treffen sich Eltern und Kinder auf dem Hohenfuhrplatz zum Martinsumzug. Der Weg führt über die Hohenfuhrstraße zur Grabenstraße, zum Schlossmacherplatz und über die Kaiserstraße zum Marktplatz. Begleitet wird der Umzug vom Posaunenchor Remlingrade und den Schwestern Britta und Tanja Busch aus Altendorf, die das Martinsspiel aufführen. Pfarrer Jürgen Buttchereyt (Lutherische Kirchengemeinde) gibt Erklärungen zu St. Martin. Die Freiwllige Feuerwehr, Einheit Stadt, entfacht das Feuer auf dem Marktplatz.

Nachdem der Mantel zerteilt ist, werden Mitarbeiter der Stadtwerke Radevormwald (Hauptsponsor) 1300 Weckmänner verteilen. Gutscheine werden von SWR.-Mitarbeitern in den Kitas und Schulen verteilt. Gebacken werden sie, berichtet Strunk, von Fischer, Bremicker und Steinbrink.

So. 8. November, 13- 18 Uhr, Innenstadt; 18 Uhr Hohenfuhrplatz, 18.15 Uhr, Marktplatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Martinssonntag "brennt's" auf dem Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.