| 00.00 Uhr

Radevormwald
Medienausstattung wird ab 2018 erneut ausgebaut

Radevormwald. Die Medienausstattung besonders der Grundschulen war Thema in der Sitzung des Schulausschusses. Schulamtsleiter Jürgen Funke hat einen konkreten Zeitplan für die nächsten Monate vorgelegt. Ziel soll es sein, dass die Ausstattung so vorbereitet wird, dass sie den Schulen für einen Zeitraum von etwa fünf Jahren helfen wird. Dabei erklärte Jutta Felderhoff, die Leiterin der Grundschule Stadt, dass es in den einzelnen Klassenräumen keinen Internetanschluss gibt.

Die Grundschulen haben ein Konzept für eine Grundausstattung vorgelegt, die weiterführenden Schulen sind angeschrieben. Der Zeitplan sieht jetzt vor, dass bis Ende Februar die Informationen und Wünsche in der Verwaltung gesammelt und bis zum März in den Schulentwicklungsplan 2018 eingearbeitet werden. Dann sollen die notwendigen Kosten in die Haushalte eingesetzt werden. Zum Schuljahresbeginn 2018/19 soll es dann erste Umsetzungen geben. Wenn der Medienentwicklungsplan vorliegt, wird Kämmerer Frank Nipken Investitionsmittel bereitstellen, wohl auch aus dem Projekt "Gute Schule 2020", aus dem die Stadt über einen Zeitraum von vier Jahren 296.000 pro Jahr erhält.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Medienausstattung wird ab 2018 erneut ausgebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.