| 00.00 Uhr

Radevormwald
Melodienreigen erfreut mit Musik und Gebäck

Radevormwald: Melodienreigen erfreut mit Musik und Gebäck
Musik und Kaffee und Kuchen sind eine Kombination, mit der der Melodienreigen bei seinem Musikcafé seit vielen Jahren punktet. FOTO: Michael Schütz
Radevormwald. Zum beliebten Musikcafé lud für Sonntagnachmittag der Frauenchor "Melodienreigen" in die Aula der Grundschule Stadt ein. Knapp 200 Gäste verbrachten bei schönster Chormusik, einer leckeren Tasse Kaffee und einem köstlichen Stück selbst gebackenem Kuchen einen wunderbar entspannten Nachmittag. Von Cristina Segovia-Buendía

Einmal im Jahr, seit weit über zwei Jahrzehnten, lädt der Frauenchor schon zu seinem Musikcafé ein. Dazu stehen die sangesfreudigen Damen nach der Sommerpause nicht nur wieder auf der Bühne, was die Gäste besonders freut, sondern im Vorfeld auch schon fleißig in der Küche. Denn die köstlichen Leckereien backen sie seit jeher selber. "Es hat sich bei uns schon eingespielt, dass jede Sängerin mindestens einen Kuchen mitbringt. Und ehemalige Sängerinnen helfen uns auch immer bei der Bewirtung", erklärte Pressewartin Renate Pick.

"Eigentlich", verriet Chormitglied Sabine Sondern, "ist der Nachmittag in mehrere Blöcke aufgeteilt, denn ursprünglich war der Nachmittag als ein Kommen und Gehen bei Musik für die Besucher gedacht." Doch wer einmal hier ist, das zeigt die Erfahrung, der bleibt bis zum Ende des Konzertnachmittages dabei. So wie Besucherin Erika Höhmann: "Ich bin schon des Öfteren hier gewesen und komme immer wieder gerne, weil mir natürlich die Musik gefällt und weil der Kaffee und besonders der Kuchen hier immer so lecker schmecken." Mit Freundinnen kommt die Seniorin einmal im Jahr zum Musikcafé und erfreut sich an der für sie angenehmen Atmosphäre: "Die Kombination gefällt mir einfach sehr gut, und sonst wird ja für die alten Leute hier in Rade nicht so viel angeboten."

Geselligkeit war an den zahlreichen Tischen vor der Bühne zu spüren. Zwischen den einzelnen Liedern hielten die Gäste einen lockeren Plausch. Freunde schienen sich hier offensichtlich wieder zu treffen. Doch sobald eine Melodie angespielt wurde oder erklang, war es mucksmäuschenstill im großen Saal, und der Chor sowie die anderen geladenen Künstler des Tages erhielten die absolute Aufmerksamkeit des Musikcafé-Publikums.

Das Programm eröffneten standesgemäß die Organisatorinnen des Nachmittags: Unter der Leitung von Kirchenmusikerin und Dirigentin Karin Hilger, begleitet von Ehemann Dr. Thomas Hilger, gaben die Sängerinnen bekannte Stücke von Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Elton John, Udo Jürgens oder ABBA zum Besten. Hier und da schlossen einige Besucher die Augen, um ganz in die Musik einzutauchen, andere wiederum wippten heiter mit den Füßen oder bewegten den Oberkörper leicht zur Musik.

Für weitere Abwechslung in dem mehrstündigen Programm sorgten zwei Musikschulschüler, Larissa Statz aus Radevormwald am Saxofon und Mirko Wirth aus Remscheid an der Gambe, einer historischen Geige, ein Flötenensemble sowie der befreundete Frauenchor der Hobby-Singers aus Hahnenberg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Melodienreigen erfreut mit Musik und Gebäck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.