| 00.00 Uhr

Radevormwald
Michael Braun (Grüne)

Radevormwald: Michael Braun (Grüne)
FOTO: Moll Jürgen
Radevormwald. Der Landwirt und Grünen-Kandidat Michael Braun ist ein Kind des Oberbergischen. Geboren wurde er vor 51 Jahren in Bergneustadt, 1986 machte er seinen Abschluss als staatlich geprüfter Landwirt in Siegburg, nach mehreren Jahren als Angestellter übernahm er im Jahr 2000 den elterlichen Betrieb in Reichshof. Braun setzt sich verstärkt für die Belange der Landwirte ein, etwa als Projektleiter der Milchmarke "Die faire Milch" oder als Landesvorsitzender des Bundesverbands Deutscher Milchviehalter NRW.

Daher liege es für ihn auf der Hand, sich auch in Berlin dafür einzusetzen: "Ich trete für eine nachhaltige, tiergerechte und faire Landwirtschaft ein sowie für die Stärkung der kommunalen Finanzen im ländlichen Raum", sagt der 51-Jährige. Braun spricht sich zudem gegen den Export von Waffen und billig subventionierten Lebensmitteln nach Afrika aus. Im eigenen Wahlkreis in Oberberg möchte sich Braun für den konsequenten Ausbau des ÖPNV einsetzen: "In einer Stunde muss man von ganz Oberberg in Köln oder Dortmund sein", fordert Braun. Die Kommunen in Oberberg bräuchten zudem mehr Finanzmittel, die durch eine gerechte Verteilung der Lasten auf Bund, Länder und Kommunen erreicht werden sollen. "Ich setze mich auch für den Erhalt von bäuerlichen Familienbetrieben vor Ort ein", sagt der Grünen-Politiker.

Im Vier-Augen-Gespräch würde er Kanzlerin Angela Merkel bitten, die wichtigen Themen der Zukunft nicht länger auszusitzen.

(wow)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Michael Braun (Grüne)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.