| 00.00 Uhr

Politische Informationsfahrt
Michaela Engelmeier zeigt Reichstagskuppel und Polit-Kult - und erlebt einen Heiratsantrag in Berlin

Radevormwald. OBERBERG/BERLIN (rue) Zu einer politischen Informationsfahrt mit Überraschungen machten sich jetzt 50 Oberberger auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Michaela Engelmeier auf in die Bundeshauptstadt. Mit dem Zug ging es nach Berlin. Das umfangreiche viertägige Programm der Reise, dass individuell vom Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten in Zusammenarbeit mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung zusammengestellt wird, beinhaltete neben Führungen durch die Dauerausstellung "Tränenpalast" am Bahnhof Friedrichstraße, die Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege" im Deutschen Dom und der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung auch Informationsgespräche in der NRW-Landesvertretung und im Auswärtigen Amt. Außerdem besichtigten die Gäste aus dem Oberbergischen Kreis das Willy-Brandt-Haus, die Parteizentrale der SPD.

Höhepunkt einer jeden Berlin-Fahrt ist der Besuch des Deutschen Bundestages mit der Besichtigung des Plenarsaales, dem Fototermin auf der Reichstagskuppel und der Diskussionsrunde mit Michaela Engelmeier, die als Bundestagsabgeordnete von ihrer Arbeit im Parlament berichtete und sich den Fragen der Besucher stellt. Von einem ganz besonderen Programmpunkt hatte jedoch auch Michaela Engelmeier keine Ahnung: So nutzte Andreas Neijman aus Bielstein eine günstige Gelegenheit, um im Beisein der Abgeordneten seiner Karin offiziell einen Heiratsantrag zu machen. "Das war eine wunderschöne Überraschung und hat diese Berlin-Reise auch für mich zu etwas ganz Besonderem gemacht", freute sich die Abgeordnete.

Abgerundet wurde das Programm von zwei politisch orientierten Stadtrundfahrten und dem obligatorischen Besuch der "Ständigen Vertretung" (StäV), dem Polit-Kult-Lokal im Herzen Berlins.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Politische Informationsfahrt: Michaela Engelmeier zeigt Reichstagskuppel und Polit-Kult - und erlebt einen Heiratsantrag in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.