| 00.00 Uhr

Radevormwald
Musikalische Jugend zeigt ihr Können

Radevormwald: Musikalische Jugend zeigt ihr Können
Die Musikschul-Bigband musizierte für die Besucher des Offenen Tages. FOTO: Wolfgang Scholl
Radevormwald. Die Rader Musikschule lud zum Tag der Offenen Tür. Mitglieder aller Abteilungen präsentierten sich. Die Besucher konnten an einer Unterrichtsstunde teilnehmen oder selber verschiedene Instrumenten ausprobieren. Von Cristina Bunedia-Segovia

Anstatt wie gewohnt im Bürgerhaus in der Innenstadt präsentierte sich die Musikschule (RMS) diesmal, wegen Umbaus des Veranstaltungsortes am Schlossmacherplatz, in den Räumen der städtischen Realschule an der Hermannstraße.

Trotz dieser Neuerung kamen zahlreiche Besucher ins Schulzentrum. Bert Fastenrath, einer der beiden Leiter der RMS, gewann der diesjährigen Spielstätte sogar viel Positives ab: "Es ist zwar deutlich mehr Arbeit, unser Programm in der Realschule zu präsentieren, dafür aber können wir durch das andere System ohne eine zentrale Bühne unsere Farbigkeit viel besser betonen."

Auf allen Etagen wurde musiziert: In den kleinen Klassenräumen fanden Unterrichtseinheiten statt, Musikschüler und Besucher konnten sich an den unterschiedlichen Instrumenten, klassisch am Keyboard oder Schlagzeug, Trompete oder Violine, aber auch an eher ungewöhnlichen Musikgeräten wie der Saz, einer Langhalslaute, ausprobieren. Im Ober-, Unter- und Dachgeschoss sowie in der Cafeteria und auf dem Schulhof präsentierten sich verschiedene Formationen und stellten ihr Können unter Beweis.

Der Akkordeonspielkreis etwa, bestehend aus jungen Musikern und unter der Leitung von Manuela Leven, spielte im Obergeschoss gemächlich und konzentriert vor einem aufmerksamen Publikum beispielsweise das Lied "Over the Rainbow." Währenddessen trommelten sich einige Stockwerke tiefer Profis und Neulinge mit Schlagzeug, Bongos und einer Pfannenkonstruktion in Ekstase. Ein paar Räume weiter strich die elfjährige Hannah konzentriert über die Saiten ihrer Violine. Vor fünf Jahren suchte sie sich dieses Instrument aus, "weil ich den Klang so schön fand", berichtete die Elfjährige. Seitdem übt sie fleißig zuhause und im Musikschulunterricht und empfindet beim Musizieren ganz offensichtlich große Freude. Das zeigte sie den Anwesenden bei ihrem Auftritt mit einem herzlichen Lächeln. Auf dem Schulhof stieg der Lautstärkepegel deutlich: Jazz-, Schul- und Big-Band wechselten sich ab und unterhielten die zahlreichen Gäste, die - geschützt unter dem Außendach - Musik und Grillgut genossen.

Der Tag der Offenen Tür, bestätigte Fastenrath, sei eine gute Gelegenheit für die Musikschule, sich vor den Sommerferien der Öffentlichkeit mit ihrem Angebot zu präsentieren und auch den Schülern selber eine Bühne zu bieten. Sie können ihre erlernten Stücke aus einem langen Probenjahr zeigen. Natürlich sei dies auch eine gute Werbemaßnahme, um ab Ende August oder Anfang September weitere Schüler für einen Musikunterricht zu begeistern. "Aber das steht für uns hier erst einmal nicht im Mittelpunkt", sagte er. Das Interesse aus der Bürgerschaft sei erfreulich groß. Aktuell, verriet der Musikschulleiter, erfreuen sich Instrumente wie Gitarre, Violine und Trompete wieder sehr großer Beliebtheit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Musikalische Jugend zeigt ihr Können


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.